Königsberger Grünkernklopse

Königsberger-Klopse

 

 

 

 

 

 

für 4 Personen

 

Zutaten für die Beilage:

  • 350 g Vollkornreis
  • 850 g Wasser
  • Gemüsesalz

Reis im Wasser 12 Std. einweichen und anschließend Salz zugeben und im Einweichwasser kochen.

Zutaten für die Klopse:

  • 30 g Reis, fein mahlenKlopse
  • 70 g kochendes Wasser
  • 250 g Grünkern, schroten-Stufe 4,5 auf Hawos-Mühle
  • 50 g Roggen, flocken
  • 500 g kochendes Wasser
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 3 TL Senf
  • Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver

Das Reismehl mit den 70 g kochendem Wasser zu einem Brei verrühren und zur Seite stellen.  500 g kochendes Wasser in einer anderen Schale mit den Zwiebeln, dem Schrot und allen weiteren Zutaten mischen, einen Deckel auflegen und 15 Min. quellen lassen. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken, den Reisbrei unterrühren und mit nassen Händen  12 Knödel formen und in den Varoma-Einsatz des Thermomix geben. In den Thermomixbehälter 1 Liter kochendes Wasser geben, auf Varoma stellen, sobald die Temperatur erreicht ist, den Aufsatz mit den Knödeln aufsetzen und die Knödel 15 Min. dämpfen. Die Klopse auf den gerade gekochten Reis in den Topf legen, so bleiben sie warm, bis die Soße fertig ist.

Das Wasser aus dem Thermomixbehälter kann für die Soße verwendet werden.

Zutaten für die Soße:

  • 750 g Wasser
  • 35 g Dinkel, fein mahlen
  • 50 g Cashewnüsse, im kleinen Mixer fein mahlen und mit
  • 80 g Wasser zu einer Sahne mixen
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 EL Kapern
  • Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat

Die Soße habe ich im Thermomixbehälter nach dem Dämpfen der Klopse gemacht. Dafür alle Zutaten bis auf die Kapern und die Gewürze in den Thermomixbehälter geben und auf Stufe 10 ca. 7 Sekunden durchmixen. Einmal aufkochen lassen (Stufe 3 bei 100 °C), die Kapern zugeben (ab jetzt Linkslauf) und mit den Gewürzen abschmecken.

 

Wer keinen Thermomix hat, kann die Klopse in einem anderen Einsatz oder Dampfgarer dämpfen und die Soße in einem Topf herstellen und mit einem Pürierstab das Mehl und die Cashewsahne einmal gut einmixen.

Falls Klopse übrig bleiben, schmecken sie auch kalt und in Scheiben geschnitten als Brotbelag sehr gut. Sie Passen auch zu anderen Soßen, wie zum Beispiel Tomatensoße oder ähnlichem.

Advertisements

Indische Teigtaschen mit Linsen-Blumenkohl-Dal für (4 Personen)

Teigtaschen-mit-Dal

 

 

 

 

 

Zutaten für Gewürzmischung:

  • 1 TL Erdnussöl
  • 1 TL Kreuzkümmel, grob gemörsert
  • 1 TL Koriandersamen, gemörsert
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Chilischote, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • 1 EL geriebenen frischen Ingwer
  • 1/2 TL Honig (vegan-einfach weglassen, oder eine fein gehackte Dattel einrühren)

In einem Topf (bei mir ein Edelstahltopf) Öl erhitzen, gemörserte Gewürze anrösten, bis sie duften. Zwiebel, Chilischote und Knoblauch zugeben und kurz mitrösten. Tomatenwürfel, Ingwer und Honig einrühren und kurz mitdünsten. Zur Seite stellen, je eine Hälfte davon kommt in die Füllung der Teigtaschen und das Dal. Die Hälfte für das Dal kann gleich im Topf bleiben, darin wird dann später auch das Dal gekocht.

Zutaten für die Teigtaschen:

  • 215 g Dinkel, fein mahlen
  • 85 g Kamut, fein mahlenTeigtaschen-im-Varoma
  • 145 g Wasser
  • 1 gestr. TL Salz
  • 230 g gekochte Kichererbsen
  • 150 g Blumenkohl + 200 g Blumenkohl für Dal!, zusammen fein hacken (Thermomix: 5 Sekunden Stufe 5)
  • Hälfte  der Gewürzmischung
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • 20 g Zitronensaft
  • 10 g Koriandergrün, gehackt

Den Blumenkohl im Thermomixbecher hacken und 200 g für das Dal abnehmen. Die Kichererbsen zum Rest Blumenkohl  in den Thermomix geben und auch kurz durchhacken. Alles in eine Schüssel umfüllen und mit der Hälfte der Gewürzmischung, Zitronensaft, Koriandergrün, Salz und Pfeffer unterrühren und abschmecken-es darf schon säuerlich sein, das passt später gut zum Dal.

Für den Teig Salz im Wasser auflösen und mit dem Mehl verkneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Ich habe ihn mit der Hand 5 Min. geknetet. Die Teigkugel in eine Folie gepackt für mindestens 30 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Der Teig kann gut auch schon am Vortag gemacht werden, dann einfach im Kühlschrank aufbewahren und 1 Std. vor dem Verarbeiten, noch in der Folie verpackt, rauslegen.

Den Teig auf eine bemehlte Unterlage legen und in 16 Teile schneiden und auf bemehlter Unterlage ungefähr rund ausrollen. Jeweils einen Esslöffel Füllung in die Mitte geben und zusammenklappen, die Ränder gut andrücken. Ein Ravioliformer eignet sich hier sehr gut.

Ich habe meine Teigtaschen im Varoma (Dampfaufsatz vom Thermomix) mit 1 Liter kochendem Salzwasser 25 Min. gedämpft (Varomaeinstellung, Stufe 1).

Zutaten für das Dal:

  • Hälfte der Gewürzmischung (ist ja noch im Topf)
  • 215 g rote Linsen
  • 550 g kochendes Wasser
  • 200 g Blumenkohl, gehackt (siehe oben)
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • Kräutersalz, Pfeffer, Curry

Die Linsen in den Topf zur Gewürzmischung geben, mit kochendem Wasser aufgießen und mit Deckel 10 Min. sanft köcheln lassen. Kokosraspeln und Gewürze zugeben, den gehackten Blumenkohl einrühren und weitere 5 Min. köcheln lassen.

Die gedämpften Teigtaschen mit dem Dal zusammen servieren.

Wer keinen Thermomix hat, hackt den Blumenkohl in einer Küchenmaschine mit Schneidmesser, einer Gemüseraffel oder mit dem Messer. Die Kichererbsen können mit einem Kartoffelstampfer zerdrückt werden und die Taschen können in siedendem (nicht sprudelnd kochendem) Salzwasser oder einem Dampfgarer zubereitet werden. Im Wasser siedend dürften 8-10 Min. Kochzeit allerdings genügen!

Im Varoma musste ich auf zwei Mal dämpfen, weil es einfach zu viele Taschen für den Behälter waren-da habe ich mich verkalkuliert. Für weniger Portionen ist es dann kein Problem im Varoma.

Brotknödel mit Wirsing und Pilzen in Nussrahm

Brotknödel-mit-Wirsing

 

 

 

 

 

 

Zutaten für die Knödel:

  • 460 g trockenes Brot, gewürfelt
  • 360 g kochendes Wasser
  • 15 g Leinsamen, im kleinen Mixer fein gemahlen
  • 30 g Cashewnüsse, im kleinen Mixer fein gemahlen und mit
  • 30 g Wasser zu einer „Sahne“ gemixt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Esslöffel Petersilie, fein gehackt
  • Meersalz, Pfeffer, Muskat

Die Brotwürfel mit dem kochenden Wasser übergießen und abgedeckt durchziehen lassen. Je nach Alter und Trockenheit der Brotwürfel kann hier die Wassermenge doch erheblich variieren, deshalb erst mal mit der angegebenen Menge beginnen und eventuell noch mehr zuzgeben. Den fein gemahlenen Leinsamen und die Cashewsahne zugeben und gut unterrühren. Wenn die Masse nicht mehr zu heiß ist knete ich auch mit der Hand durch, weil ich dann die Brotwürfel gut zerdrücken kann. Wenn es eine Masse geworden ist, die keine harten Stücke mehr enthält, mische ich die Zwiebelwürfel, die Petersilie und die Gewürze unter. Es soll eine klebrige, aber nicht zu weiche (nicht flüssig!) Masse entstehen, aus der sich mit nassen Händen kleine Ködel formen lassen. Die Knödel in den Varomaaufsatz des Thermomix geben. Bei mir wurden es 12 Knödel auf beide Ebenen verteilt. In den Thermomixbecher 500 g kochendes Wasser füllen und den Aufsatz auf den Deckel legen und für 25 Minuten mit der Varomaeinstellung (Temperatur) die Knödel im Dampf garen.

Zutaten für das Gemüse:

  • 500 g Wirsing, in Streifen geschnitten
  • 260 g Pilze, in Scheiben geschnitten
  • 400 g kochendes Wasser
  • 40 g Nussmus (bei mir Mandeln und Cashewnüsse gemischt)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 20 g Petersilie, gehackt
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat

Das Gemüse in einen Topf geben und das kochende Wasser zugießen. Für 15 Minuten bei kleiner Flamme mit aufgelegtem Deckel köcheln lassen. Das Nussmus einrühren und den Zitronensaft zugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und zum Schluß die Petersilie unterrühren.

 

Doppelter Kartoffelstampf

Zutaten:

  • 620 g Kartoffeln
  • 410 g Süßkartoffeln
  • 15 g Broccoli
  • Saft einer halben  Zitrone
  • Schwarzkümmel, Cumin, Pfeffer, Chilipulver
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Beide Kartoffelsorten gut waschen und mit Schale in Würfel schneiden-die Süßkartoffel deutlich größer (ist schneller gar). Die Kartoffeln in die Schale des Varomaaufsatzes füllen, die Süßkartoffeln auf den Einsatz. Einen halben Liter kochendes Wasser (ungesalzen) in den Thermomix einfüllen und auf der Temperatureinstellung Varoma 10 Minuten auf Stufe 1 laufen lassen, dann den Broccoli dazu geben. Weitere 5-10 Minuten auf Varoma stellen. Die Dauer richtet sich etwas nach der geschnittenen Würfelgröße. Wenn alles gar ist das Gemüse in eine Schüssel füllen mit Zitronensaft, Öl und den Gewürzen vermischen und servieren.