Zwetschgen-Mohn-Strudel

Zwetschgen-Mohn-Strudel

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Dinkel, fein mahlen
  • 130 g Wasser
  • 15 g frische Bio-Hefe
  • 50 g Honig

Hefe im Wasser auflösen und alles miteinander zu einem elastischen Teig verkneten. Abgedeckt den Teig bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen.

 

Zutaten für die Füllung:Strudel

  • 80 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 40 g Cashewnüsse
  • 20 g Haselnüsse
  • 3 cm Vanilleschote
  • 260 g Wasser
  • 120 g Honig
  • 125 g Mohn, im Mörser anquetschen
  • 200 g Zwetschgen, halbiert und entsteint-bei mir eingefrorene-vor der Verarbeitung auftauen lassen

Alle Zutaten aus der Liste bis einschließlich dem Honig in einen Mixbecher geben (bei mir Vitamix) und eine Minute auf höchster Stufe laufen lassen. Anschließend in einen Topf umfüllen und den Mohn einrühren-langsam erwärmen, dabei mit einem Schneebesen gut durchrühren. Wenn die Masse anfängt zu kochen und eindickt, ca, eine Minute sanft köcheln lassen, bis alles gestockt ist. Jetzt mit einem Löffel die Zwetschenhälften einrühren und abkühlen lassen.

 

Eine Form (45×35 cm) oder ein Backblech mit Butter einfetten. Den Teig gut durchkneten, in zwei Hälften teilen und erst eine Hälfte auf Streumehl zu einem Rechteck ausrollen. Die Hälfte der Masse aufstreichen und von der langen Seite aufrollen, die Enden zudrücken und in die Form/auf das Blech setzen. Die zweite Rolle formen und in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen schieben und mit Umluft 30 Min. backen.

Strudel1Strudel2

Wer keine Zwetschgen hat, kann einen Mohn-Strudel machen und lässt sie einfach weg 🙂 . Die Füllung schmeckt auch ganz ohne Strudel pur, als Creme sehr lecker!

Advertisements

Nudeltaschen mit Bohnenfüllung und Pilzsahnesoße

Nudeltaschen

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Dinkel, fein mahlen
  • 170 g Einkorn, fein mahlen
  • 180 g Wasser

Alles miteinander zu einem festen, aber elastischen Teig verkneten-ich habe 7 Min. mit der Hand geknetet. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Plastikfolie gewickelt mindestens 1 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

 

Zutaten für die Füllung:

  • 150 g Sojabohnen, 12 Std. einweichen und anschließend kochenNudeltasche-Füllung
  • 30 g Olivenöl
  • 50 g getr. und in Kräuteröl eingelegte Tomaten, in feine Streifen schneiden
  • 20 g Kochwasser der Sojabohnen
  • 10 g Kapern, fein hacken
  • Kräutersalz, Pfeffer, etwas Chilipulver

Alles in einen Zerkleinerer geben (bei mir „Speedy“ von Krups) und gut durchhacken, dabei mehrmals umrühren und die Masse wieder nach unten drücken.

 

Zutaten für die Soße:Nudeltasche

  • 300 g braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 25 g Cashewnüsse
  • 40 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 400 g Wasser
  • 20 g Zitronensaft
  • 200 g Kochwasser von den Teigtaschen (erst ganz zum Schluss zugeben)
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Curry, Paprikapulver

Pilze und Zwiebeln in einen Topf geben. Cashewnüsse, Reismehl, 400 g Wasser und Zitronensaft in den Vitamixbecher (oder anderen Mixer) geben und mindestens 1 Min. gut durchmixen.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt den Teig in 22 Stücke zu teilen und möglichst rund auszurollen (ich benütze dafür meine Nudelmaschine). Auf jeden Teigkreis ca. einen Esslöffel Füllung geben und verteilen. Mit einem Ravioliformer den Teigkreis zu einem Täschen formen und auf eine bemehlte Fläche ablegen. 2,5 Liter Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz zugeben und nach und nach (je nach Topfgröße ca. 5 Stück auf einmal) die Teigtaschen 5-6 Min. kochen.

Während die Teigtaschen kochen kann die Pilzsoße nebenher gekocht werden. Die gemixte Soße aus Cashewnüssen, Re is und Wasser zu den Pilzen und den Zwiebeln geben und langsam erwärmen, bis es kocht. Mit den Gewürzen abschmecken und beiseite stellen, bis alles fertig ist.

Die Teigtaschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Die letzten schon gleich auf Teller verteilen. Jetzt 200 g Kochwasser der Nudeltaschen zu der Pilzsoße geben und unterrühren, die Soße über die Taschen in den Tellern geben und servieren. Weitere Nudeltaschen für den Nachschlag können schnell im noch heißen Kochwasser nochmal erwärmt werden.

 

Milchreiskuchen

Milchreiskuchen

 

 

 

 

Zutaten für die Füllung:

  • 125 g Rundkornreis (Vollkorn)
  • 45 g Cashewnüsse
  • 20 g Kokosraspeln
  • 400 g Wasser
  • 1 Prise Orangenschalensalz
  • 1/2 TL gem. Vanille
  • 60 g Honig
  • 80 g getr. Aprikosen, fein gewürfelt
  • 40 g getr. Apfelringe
  • 30 g geh. Mandeln
  • 120 g Reisbrei (100:300)
  • Schalenabrieb einer halben Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft

 

Cashewnüsse, Kokosraspeln und Wasser im Vitamix zu einer sahnigen Konsistenz mixen (ca. 1 Min.). Reis, Nusssahne, Salz, Vanille und Honig in einem Topf zum Kochen bringen und 45 Min. auf kleinster Einstellung köcheln lassen-immer wieder rühren, die Masse setzt leicht an-dazwischen immer wieder einen Deckel auflegen.

Nach den 45 Min. den Herd ausschalten und weitere 15 Min. abgedeckt auf der Herdplatte ausquellen lassen.

Anschließend alle weiteren Zutaten bis auf die Zitronenschale und den –saft einrühren und auskühlen lassen. Wenn die Masse lauwarm ist, kann auch Schale und Saft von der Zitrone dazu.

 

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Dinkel, fein mahlen
  • 50 g gem. Haselnüsse
  • 5 g Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Orangenschalensalz
  • 120 g Reisbrei
  • 60 g Honig
  • 80 g Sonnenblumenöl

 

In einer Schüssel Mehl, Nüsse, Backpulver und Salz mischen. In einem anderen Gefäß mit einem Schneebesen Reisbrei, Honig und Öl verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles miteinander verkneten (geht gut mit der Hand) und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Milchreismasse darauf verteilen.

Den Kuchen in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen einschieben und den Kuchen 45 Min. mit Umluft auf der unteren Schiene backen. Den Ofen ausschalten und 10 Min. nachbacken. Den Kuchen zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.

 

 

Paprikanudeln

Paprikanudeln

 

 

 

 

 

 

für 4 Personen

Zutaten:

  • 500 g Vollkornnudeln-in ausreichend Salzwasser kochen
  • 500 g Paprika, gewürfelt
  • 1 mittelgroße Zeiebel, gewürfelt
  • 40 g in Öl eingelegte, getrochnete Tomaten-in feine Streifen geschnitten
  • 30 g Cashewnüsse
  • 40 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 200g + 300 g Wasser
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat

Die Cashewnüsse und das Reismehl mit 300 g Wasser in den Vitamixbecher geben und auf höchster Geschwindigkeit 45 Sekunden zu einer „Sahne“ mixen.

Paprika, Zwiebelwürfel, die geschnittenen Tomaten und 200 g Wasser in einen Topf geben, einen Deckel auflegen und auf höchster Einstellung zum Kochen bringen. Wenn Dampf unter dem Deckel austritt, auf die kleinste Einstellung zurückschalten und weitere 8 Min köcheln lassen. Jetzt die Knoblauchzehe und die „Sahne“ unterrühren und nochmal kurz aufkochen lassen, dass die Soße stockt und cremig wird. Mit den Gewürzen abschmecken und zusammen mit den gekochten Nudeln (natürlich schmeckt dazu auch Reis oder Kartoffeln…) servieren.

Wer keinen Vitamix hat, mahlt die Cashewnüsse in einem kleinen Mixer, gibt das Reismehl dazu und mixt mit Wasser gründlich auf.

Sollte von der Soße etwas übrigbleiben, kann man sie pürieren und als Aufstrich verwenden 😉 .

Veganer Nussriegel

Vegane-Nussriegel

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 320 g Dinkel, fein mahlen-in eine Schüssel geben und mit
  • 1 TL Weinsteinbackpulver verrühren.
  • 40 g Datteln zusammen mit
  • 100 g Wasser,
  • 100 g Sonnenblumenöl und
  • 1 Prise Salz im Vitamix pürieren.

Alles miteinander in einer Schüssel gut verkneten, Teig in Folie einschlagen und bei Zimmertemperatur eine Stunde ruhen lassen.

 

Zutaten für den Belag:

  • 85 g Datteln zusammen mit
  • 115 g Wasser
  • 180 g Sonnenblumenöl
  • 25 g Rosinen
  • 1 Prise Salz und
  • 35 g Vollkornreis im Vitamix pürieren, bis die Masse fest wird, dann in eine Schüssel umfüllen und mit:
  • 50 g Kokosflocken
  • 110 g Sesam
  • 30 g Rosinen
  • 4 g Zimt
  • 100 g grob geraffelten Mandeln und
  • 60 g Sonnenblumenkernen zu einer glatten Masse vermischen.

 

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ausrollen und mit einer Gabel auf der ganzen Fläche anstechen, er keine Blasen wirft. Belagmasse aufstreichen. Für 15 Min. bei 180° C backen und 5 Min. im ausgeschalteten Backofen nachbacken. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und erst dann mit einem scharfen Messer in Riegel (ca. 5×10 cm) schneiden.

 

Bloef Stroganoff

Bluff-Stroganoff

 

 

 

 

 

für 4 Personen

Zutaten:

  • 20 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 35 g Cashewnüsse
  • 300 g + 200g Wasser
  • 30 g Zitronensaft (ich mag es gerne säuerlich-wer das nicht so gerne hat, nimmt weniger und kann später beim abschmecken ev. etwas nachgeben)
  • 1 EL Senf
  • 330 g braune Champignons, in dicke Scheiben geschnitten
  • 220 g rote Paprika, gewürfelt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in Viertelringe geschnitten
  • 25 g getr. Tomaten, klein gewürfelt
  • 40 g Essiggurken, klein gewürfelt-geht natürlich auch ohne!
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat

Für die Soße die Zutaten bis inklusive Senf aus der Liste (nur 300 g Wasser!!) in den Vitamixbecher geben und auf höchster Stufe 45 Sekunden laufen lassen.

Das Gemüse in einen Topf geben, mit der Soße begießen. Den Vitamixbecher mit 200 g Wasser ausspülen und so den Soßenrest aus dem Becher lösen-dieses Wasser auch mit in den Topf geben einen Deckel auflegen und alles langsam zum köcheln bringen. Wenn es kocht, auf kleinste Einstellung runterschalten und weiterhin abgedeckt 10 Min. köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken, das Öl einrühren und mit einer Beilage servieren. Sehr gut passt dazu Vollkornreis, Kartoffelpüree oder auch Vollkornnudeln.

Wer keinen Vitamix hat, mahlt die Cashewnüsse in einem kleinen Mixer und mixt mit etwas Wasser und dem Reismehl eine „Sahne“ und gibt das restliche Wasser zu.

 

 

Bohnenaufstrich in rot und weiß

Aufstriche

 

 

 

 

 

Zutaten für den roten Aufstrich:

  • 120 g gekochte weiße Bohnen
  • 160 g gekochte rote Beete
  • 25 g Bohnenkochwasser
  • 5 g Zitronensaft
  • 30 g geriebener Meerrettich
  • Salz, Pfeffer

Alles zusammen-bis auf Salz und Pfeffer-im Vitamixbecher mit dem Stößel auf höchster Stufe zu einer homogenen Masse pürieren. Es kann natürlich auch ein anderer Mixer benützt werden, bei diesem Aufstrich ist es nicht so entscheidend, wie fein püriert wird. Nach dem pürieren in ein Schälchen umfüllen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und je nach eigenem Geschmack auch noch etwas Zitronensaft oder Meerrettich zugeben.

 

Zutaten für den weißen Aufstrich:

  • 200 g gekochte weiße Bohnen
  • 30 g Cashewnüsse
  • 55 g Bohnenkochwasser
  • 10 g Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, etwas Chilipulver

Alles zusammen-bis auf die Gewürze-im Vitamix mit dem Stößel pürieren, bis eine feine Masse entsteht. In ein Schälchen umfüllen und würzen.

 

Auf meinem Bild steht der rote Aufstrich links, deshalb habe ich dieses Rezept zuerst beschrieben. Falls man aber wie ich beide Aufstriche gleich nacheinander machen möchte, empfielt es sich mit dem weißen anzufangen. Wenn der Mixer nach der Herstellung der ersten Masse ausgekratzt ist, kann da ohne weiteres ausspülen oder geschmacksbeeinträchtigung der Becher gleich für den roten benutzt werden.

Wir haben diese Aufstriche zu Ofenkartoffen gegessen und fanden es sehr passend.