Pilzlasagne für 4 Personen

 

Lasagne-1

 

 

 

 

 

Zutaten für den Nudelteig:

  • 50 g Speisemais fein mahlen
  • 150 g Emmer mit
  • 150 g Dinkel und
  • 10 g Leinsamen mischen und zusammen fein mahlen. In einer Schüssel mit
  • 170 g Wasser
  • 20 g Olivenöl

8 g Salz zu einem elastischen Teig verkneten. In Folie einschlagen und bei Zimmertemperatur mindestens 1 Std. ruhen lassen. Anschließend mit der Nudelmaschine oder von Hand zu dünnen Platten ausrollen.

 

Zutaten für die Soße:

  • 35 g Vollkornreis fein mahlen und mit
  • 50 g CashewnüsseLasagne-3
  • 880 g Wasser,
  • 70 g Zitronensaft und
  • 30 g Senf im Vitamix für 1 Min. pürieren.
  • 650 g braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 2 TL Gemüse- oder Kräutersalz
  • 1 knapper TL Paprikapulver
  • 2 Prisen Muskat
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 3 EL gehackte frische Petersilie

 

Zwiebel im Öl anschwitzen, Pilze zugeben und die Soße aus dem Vitamixbecher angießen. Würzen und einmal aufkochen lassen. In die Lasagneform (35×20 cm) etwas Soße geben und mit Nudelplatten auslegen, wechselnd Soße und Nudelplatten einschichten und mit Soße enden. Mit aufgelegtem Deckel für 35 Min. bei 200 °C in den vorgeheizten Ofen schieben und bei Ober-/Unterhitze backen. Danach noch 5 Minuten ohne Deckel backen.

 

 

 

Advertisements

Nudeln mit geröstetem Buchweizen und Kichererbsencreme

 

geröstete-Buchweizennudeln-

 

 

 

 

 

Zutaten für die Nudeln:

  • 100 g Buchweizen, in trockener Pfanne rösten, bis er Farbe bekommt – abkühlen lassen,
  • 200 g Dinkel,
  • 50 g Hartweizen,
  • 10 g Leinsamen – alles vermischen und zusammen fein mahlen
  • 150 g Wasser
  • 4 g Salz im Wasser auflösen mit
  • 15 g Olivenöl zum Mehl geben und alles gut verkneten.

Mindestens 10 Min. gut kneten, Teig in eine Plastikfolie wickeln und bei Zimmertemperatur für 1 Stunde ruhen lassen. Noch mal durchkneten und entweder in der Nudelmaschine verarbeiten, oder dünn ausrollen und Bandnudeln schneiden. Nudeln ca. 30 Min. auf einem Geschirrtuch antrocknen lassen. Erst wenn die Soße fertig ist für wenige Minuten im kochenden Salzwasser kochen. Die Kochzeit hängt stark von der Teigdicke ab.

Zutaten für die Soße:

  • 200 g Kichererbsen, für 12 Std. eingeweicht und gekocht- zusammen mit
  • 150 g Kochwasser im Vitamix mit Stopfer pürieren.
  • 175 g Tomaten
  • 270 g Zucchini
  • 60 g Paprika – Gemüse würfeln
  • 12 g frische Kräuter, gehackt (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Rosmarin)
  • 170 g Cashewmilch (20 g Cashewnüsse mit 150 g Wasser zusammen im Vitamix gemixt)
  • Kräutersalz, Harissa, Muskat, Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Olivenöl

Zuerst die Cashewmilch im Vitamix herstellen. Gemüse mit Milch zusammen in Topf geben und für 15 Min. köcheln lassen. Kichererbsenpürree mixen und zum Gemüse geben, würzen und Öl zugeben. Zum Schluss Kräuter dazu und mit den frisch gekochten Nudeln servieren.

Das Gemüse kann je nach Saison abgeändert werden. Ich hatte dieses Essen schon vor einiger Zeit, da hatten diese Sorten Saison-es ist sicher auch mit anderem Gemüse sehr lecker!

Wer die Nudeln nicht selbst herstellt, nimmt eben fertige Nudeln.

Schneller Krautsalat

Krautsalat

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 480 g Weißkraut, grob vorgeschnitten
  • 15 g Olivenöl
  • 20 g Apfelessig
  • 10 g Senf
  • 3 g Honig
  • Pfeffer
  • 2 gehäufte EL gehackten Schnittlauch

Das Weißkraut in den Thermomixbehälter geben und für 3 Sekunden auf Stufe 5 häckseln. In einer Salatschüssel die Dressingzutaten gut miteinander verquirlen. Das Kraut und den Schnitlauch in die Schüssel geben und gut durchrühren. Wir haben kein Salz am Salat vermisst!

Tiramisu

TirV01-Muf

 

 

 

 

 

Das war mein Beitrag zu dieser Aktion von Ute-Marion Wilkesmann

Für 4 Portionen

Zutaten für die Creme:

  • 20 g wilde, getrocknete Aprikosen (sind säuerlich)
  • 125 g Wasser
  • 10 g Mais, fein gemahlen
  • 20 g Hirse
  • 15 g Honig

Die Aprikosen grob vorschneiden und im Wasser einweichen. Alles in einem kleinen Mixer glatt pürieren und in einem kleinen Topf aufkochen und dabei ständig rühren. Die Masse wird sehr zäh, das Ganze dann auskühlen lassen. Anschließend die weiteren Zutaten zugeben.

  • 50 g Cashewmus
  • 55 g Wasser
  • 15 g Zitronensaft

Alles zusammen im kleinen Mixbecher gut durchmixen, bis eine glatte Masse entsteht. Die Säurenote nach eigenem Geschmack überprüfen. Wer keine wilden Aprikosen hat, nimmt normale und erhöht den Zitronensaftanteil.

Zutaten für den Kaffe:

  • 5 g Getreidekaffepulver
  • 100 g kochendes Wasser
  • 5 Bittermandeln
  • 20 g Honig

Die Bittermandeln im kleinen Mixer fein mahlen und die anderen Zutaten zugeben, gut durchmixen und auskühlen lassen.

Zutaten für den Teig:

  • 125 g Dinkel, fein gemahlen
  • 25 g Mandeln zusammen mit
  • 5 Bittermandeln im kleinen Mixer gemahlen
  • 3 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g flüssiger Honig
  • 25 g Sonnenblumenöl
  • 185 g Mineralwasser

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Honig und Öl zugeben, zuletzt das Mineralwasser. Mit einem Rührgerät alles zu einem sehr flüssigen Teig verrühren. In eine mit Backpapier belegte Form (25 x 18 cm) gießen und für 25 Min. bei 175° C im Umluftherd backen.

Wenn der Teig ausgekühlt ist mit einem Glas runde Kreise ausstechen und in dieses (vorher wieder gesäuberte ;)) Glas einen Teigkreis legen, mit etwas Kaffe beträufeln. Die Creme aufstreichen, nochmal Teig und Kaffe und zum Schluss eine Cremeschicht.

Das Ganze im Kühlschrank für mindestens eine Std. durchkühlen lassen, dabei wird die Creme etwas fester. Erst kurz vor dem Anrichten mit gesiebtem Carob- oder Kakaopulver bestreuen.

Weihnachtsurlaub

Die nächsten zwei Wochen werde ich ohne meinen PC genießen und hoffe, Ihr habt keine Fragen, die nicht bis dahin warten können. Die Kommentarfunktion schalte ich nach meinem Urlaub wieder frei. Es geht nichts verloren, steckt bis dahin einfach in der Leitung ;).

Wie gewohnt gibt es hier am Donnerstag und am Samstag neue Rezepte-dafür ist also gesorgt.

Ich wünsche allen angenehme Feiertage und eine ruhige Zeit! Wir lesen uns dann hier hoffentlich im neuen Jahr.

Viele Grüße

Barbara

Nudeln mit Trockenschwammerl

Nudeln-mitTrockenschwammerl

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 250 g Vollkornnudeln
  • 30 g getr. Pilze (bei mir Braunkappen und Steinpilze)
  • 300 g Nudelkochwasser
  • 30 g Cashewnüsse
  • 20 g Mandeln
  • 170 g Nudelkochwasser
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat

 

Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und beim Abgießen das Wasser auffangen. Mit 300 g heißem Kochwasser die Pilze in einer Schüssel quellen lassen. Cashewnüsse und Mandeln in einem kleinen Mixer fein mahlen und mit 170 g Kochwasser zu einer „Sahne“ mixen. Zwiebel, Knoblauch und Tomate in einen Topf geben. Pilze und Einweichwasser zugeben und aufkochen lassen. Mit niedriger Hitze 5 Min. köcheln lassen. „Sahne“ und Gewürze einrühren und abschmecken. Die Nudeln unterheben und in der Soße warm werden lassen.

Indische Kartoffelpfanne mit Kokos-Knoblauchtopping

Indische-Kartoffelpfanne

 

 

 

 

 

 

(für 4 Personen)

Zutaten:

  • 120 g gekochte und ausgekühlte Kartoffeln, grob gewürfelt
  • 540 g gekochte Kichererbsen
  • 1/2 EL Erdnussöl
  • 2 TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1 kleine Chilischote, fein gehackt
  • 1 Dose Kokosmilch (Dr. Goerg)
  • 400 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  •  Saft einer Zitrone
  • 2 große Zehen Knoblauch, gepresst
  • 3 EL Kokosraspeln
  • nach Geschmack etwas Koriandergrün, gehackt

Koriander und Kreuzkümmel fein mörsern und zusammen mit Kurkuma und Chili im Erdnussöl anbraten bis es duftet. Mit Kokosmilch ablöschen.  Wasser,  Kartoffeln und Kichererbsen einrühren und 10 Min. einköcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. In einer kleinen Pfanne wenige Tropfen Erdnussöl erhitzen und darin den Knoblauch andünsten, dann die Kokosflocken einrühren und sie mitrösten, bis sie hellbraun sind. Dann sofort in ein Glas- oder Porzellanschälchen füllen, dass es nicht mehr weiter bräunt.

Die Kartoffeln im Teller anrichten, mit Kokos-Knoblauch-Mischung  und eventuell Koriandergrün bestreuen.