Sylvester 2014

Sylvester2

 

 

 

 

 

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es bleiben nur noch wenige Stunden bis wir zusammen in ein neues Jahr starten.

Ich möchte mich für Euer Interesse und Eure motivierenden Worte im vergangenen Jahr bedanken!

Für 2015 wünsche ich Euch Gesundheit, Zeit für das Wesentliche und Zufriedenheit! Dass Ihr für alle Steine, die Euch im Weg liegen einen Ort findet, an dem sie hübsch aussehen 😉

Wir lesen uns im neuen Jahr 🙂

Advertisements

2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 53.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 20 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Karottensalat mit Kichererbsen und Mandarinen-Ingwer-Dressing

Karottensalat

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 185 g Karotten, waschen und grob raffeln
  • 100 g gekeimte Kichererbsen
  • 85 g Mandarine, geschält und entsteint
  • 20 g Apfelessig
  • 3 g Honig
  • 6 g Ingwer
  • 10 g Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Geraffelte Karotte und die Kichererbsenkeime auf zwei Schälchen verteilen. Alle weiteren Zutaten in einem kleinen Mixer gründlich aufmixen und in die Schälchen geben.

Wer es vegan möchte läßt den Honig einfach weg.

Bloef Stroganoff

Bluff-Stroganoff

 

 

 

 

 

für 4 Personen

Zutaten:

  • 20 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 35 g Cashewnüsse
  • 300 g + 200g Wasser
  • 30 g Zitronensaft (ich mag es gerne säuerlich-wer das nicht so gerne hat, nimmt weniger und kann später beim abschmecken ev. etwas nachgeben)
  • 1 EL Senf
  • 330 g braune Champignons, in dicke Scheiben geschnitten
  • 220 g rote Paprika, gewürfelt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in Viertelringe geschnitten
  • 25 g getr. Tomaten, klein gewürfelt
  • 40 g Essiggurken, klein gewürfelt-geht natürlich auch ohne!
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat

Für die Soße die Zutaten bis inklusive Senf aus der Liste (nur 300 g Wasser!!) in den Vitamixbecher geben und auf höchster Stufe 45 Sekunden laufen lassen.

Das Gemüse in einen Topf geben, mit der Soße begießen. Den Vitamixbecher mit 200 g Wasser ausspülen und so den Soßenrest aus dem Becher lösen-dieses Wasser auch mit in den Topf geben einen Deckel auflegen und alles langsam zum köcheln bringen. Wenn es kocht, auf kleinste Einstellung runterschalten und weiterhin abgedeckt 10 Min. köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken, das Öl einrühren und mit einer Beilage servieren. Sehr gut passt dazu Vollkornreis, Kartoffelpüree oder auch Vollkornnudeln.

Wer keinen Vitamix hat, mahlt die Cashewnüsse in einem kleinen Mixer und mixt mit etwas Wasser und dem Reismehl eine „Sahne“ und gibt das restliche Wasser zu.

 

 

Sonnenblumenkernbrot

Sonnenblumenkernbrot

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 50 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 150 g kochendes Wasser
  • 350 g Dinkel, fein mahlen
  • 100 g Speisemais, fein mahlenSonnenblumenbrot1
  • 300 g Wasser
  • 12 g Salz
  • 25 g Hefe
  • 50 g Sonnenblumenkerne + 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Sesam
  • Streumehl
  • Butter für die Form

Reismehl in ein Schälchen geben und mit dem kochenden Wasser verrühren. Zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen.

In den 300 g Wasser den abgekühlten Reisbrei, Hefe und Salz auflösen. Mehl und Sonnenblumenkerne zugeben und mit einem Kochlöffel durchrühren, dass keine Mehlnester mehr im Teig sind. Angedeckt den Teig in den Kühlschrank stellen und für 12 bis 16 Std. kalt gehen lassen.

Eine ofenfeste Form oder Topf jeweils mit Deckel bereitstellen und die Form gut einfetten. Den Ofen auf 230 °C vorheizen.

Auf eine Backunterlage zuerst etwas Streumehl geben, dann Sesam und die 2 EL Sonnenblumenkerne. Den Teig mit einem Teigschaber vorsichtig auf die Kerne und das Mehl gleiten lassen, dabei nicht durchkneten. Mit einer Teigkarte den Teig von allen vier Seiten ein Mal einklappen, wie einen Brief und den weichen Teig dann in die Form heben. Den Deckel auflegen und die Form/den Topf in den vorgeheizten Ofen schieben und 30 Min. bei 230 °C backen. Den Deckel abheben und für weitere 25 Min. bei 210 °C weiter backen. Das Brot möglichst ganz auskühlen lassen, bevor man es anschneidet-warm ist es etwas kletzig-wie auf dem Bild. Tja, wenn man eben wieder nicht warten kann 😉 .

 

 

Kartoffelsuppe

Grüne-Kartoffelsuppe

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 550 g Kartoffeln, gewaschen und mit der Schale grob vorgeschnitten
  • 140 g Karotte, grob zerkleinert
  • 75 g Fenchel, vorgeschnitten
  • 30 g Kohlrabigrün, vorgeschnitten
  • 40 g Zwiebel, geviertelt
  • 1 Litzer kochendes Wasser
  • 30 g Roggen, geflockt
  • Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver

Das ganze vorgeschnittene Gemüse in den Thermomixbehälter geben und 10 Sekunden bei Stufe 5 zerkleinern. Das kochende Wasser (aus dem Wasserkocher) angießen und bei 100 °C auf Stufe 2 10 Min. köcheln lassen. Wenn es kocht, kann man auch auf 90 °C runterschalten. Die Roggenflocken zugeben, mit den Gewürzen abschmecken und weitere 2 Min. auf Stufe 3-4 rühren lassen, damit die Roggenflpocken eindicken können. Wer gerne eine cremige, homogene Suppe möchte kann jetzt noch alles auf höherer Stufe durchpürieren-ich mag es gerne etwas stückiger.

Ohne Thermomix läßt sich diese Suppe natürlich auch gut kochen. Das Gemüse wird vorgeschnitten, mit dem Wasser aufgesetzt und 12-15 Min. gekocht und kann dann mit einem Pürierstab anpüriert oder eben auch glatt püriert werden.