Zwetschgen-Mohn-Strudel

Zwetschgen-Mohn-Strudel

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Dinkel, fein mahlen
  • 130 g Wasser
  • 15 g frische Bio-Hefe
  • 50 g Honig

Hefe im Wasser auflösen und alles miteinander zu einem elastischen Teig verkneten. Abgedeckt den Teig bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen.

 

Zutaten für die Füllung:Strudel

  • 80 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 40 g Cashewnüsse
  • 20 g Haselnüsse
  • 3 cm Vanilleschote
  • 260 g Wasser
  • 120 g Honig
  • 125 g Mohn, im Mörser anquetschen
  • 200 g Zwetschgen, halbiert und entsteint-bei mir eingefrorene-vor der Verarbeitung auftauen lassen

Alle Zutaten aus der Liste bis einschließlich dem Honig in einen Mixbecher geben (bei mir Vitamix) und eine Minute auf höchster Stufe laufen lassen. Anschließend in einen Topf umfüllen und den Mohn einrühren-langsam erwärmen, dabei mit einem Schneebesen gut durchrühren. Wenn die Masse anfängt zu kochen und eindickt, ca, eine Minute sanft köcheln lassen, bis alles gestockt ist. Jetzt mit einem Löffel die Zwetschenhälften einrühren und abkühlen lassen.

 

Eine Form (45×35 cm) oder ein Backblech mit Butter einfetten. Den Teig gut durchkneten, in zwei Hälften teilen und erst eine Hälfte auf Streumehl zu einem Rechteck ausrollen. Die Hälfte der Masse aufstreichen und von der langen Seite aufrollen, die Enden zudrücken und in die Form/auf das Blech setzen. Die zweite Rolle formen und in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen schieben und mit Umluft 30 Min. backen.

Strudel1Strudel2

Wer keine Zwetschgen hat, kann einen Mohn-Strudel machen und lässt sie einfach weg 🙂 . Die Füllung schmeckt auch ganz ohne Strudel pur, als Creme sehr lecker!

Advertisements

Flockenkuchen mit Apfel und Nusshaube

Flockenkuchen-mit-Apfel-und-Nusshaube

 

 

 

 

 

 

Angelehnt an ein leckeres Rezept von Ute-Marion Wilkesmann

Zutaten:

  • 200 g Nackthafer, flocken
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 100 g Datteln, in Stücke schneiden
  • 100 g Wasser
  • 30 g Vollkornreis
  • 150 g Wasser
  • 100 g Mandeln, gehackt
  • 100 g Honig
  • 25 g Butter
  • 155 g Apfel, grob geraffelt
  • 15 g Sesam

100 g Datteln mit 100 g Wasser im Vitamix pürieren und davon 140 g zu den Haferflocken, dem Natron und dem Spekulatius geben. In den Vitamixbecher (mit dem Rest Dattelpürre) den Vollkornreis und 150 g Wasser geben. Alles gut auf höchster Stufe mixen, bis die Masse heiß ist und stockt. Davon 100 g zum Haferflockenteig geben und alles gut vermengen. Den Rest der heißen Masse in eine Schüssel füllen und die Butter darin auflösen, Honig einrühren und die gehackten Mandeln unterheben.

Den Haferlockenteig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgeschlagene Springform geben und mit nasser Hand gleichmäßig in die Form drücken. Den geraffelten Apfel auf dem Teig verteilen, die Nuss-Honig-Masse mit einem Silikonspatel aufstreichen und den Sesam aufstreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 15 Min. backen, den Ofen auf 160 °C runterschalten und weitere 10 Min. backen.

 

Beschwipster Dinkelfladen

Dinkelfladen

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 500 g Dinkel, fein mahlen
  • 230 g Wasser
  • 30 g frische Bio-Hefe
  • 55 g flüssiger Honig
  • 1 Prise Orangensalz
  • 40 g Rosinen
  • 20 g getrocknete Aprikosen, in Stückchen geschnitten
  • 70 g Weinbrand
  • 70 g zimmerwarme Butter

Die Rosinen mit den Aprikosenstückchen für 2 Stunden im Weinbrand einweichen.

Hefe, Salz und Honig im Wasser auflösen, zum Mehl geben und mindestens 5 Min. kneten. Abgedeckt den Teig für 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Anschließend die Butter und dann die eingelegten Früchte mit dem Weinbrand unterkneten. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und dabei versuchen, dass eine Kugel entsteht, deren offene Seite unten liegt.

Den Ofen auf 200 °C vorheizen und das Blech währenddessen mit einer Folie abdecken und nochmal gehen lassen. Den Fladen dann in den Ofen schieben, auf 180 °C runterschalten und 40 Min. mit Umluft backen. Anschließend weiter 5-8 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken lassen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kernige Honigriegel

3-Kernige-Honigriegel

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Dinkel, fein gemahlen
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 20 g Kokosöl
  • 40 g Honig
  • 20 g Kakaonibs, im kleinen Mixer fein gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver

Alles gut miteinander verkneten und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Zutaten für den Belag:

  • 100 g Mandeln, grob geraffelt mit den
  • 100 g Sonnenblumenkerne und dem
  • 30 g Hafer, geflockt in einem kleinen Topf etwas rösten, bis sie anfangen Farbe zu bekommen
  • 50 g Kokosöl,
  • 70 g Honig und
  • 1 Prise Salz unterrühren und auskühlen lassen

Den Mürbteig in eine mit Backpapier ausgelegte Form (26×22 cm) glatt drücken und mit dem Belag bestreichen. Für 20 Minuten bei 180° im Umluftherd backen. Noch warm mit einem scharfen Messer in Rechtecke (4×8 cm) schneiden und auskühlen lassen.

 

 

 

 

 

Milchreiskuchen

Milchreiskuchen

 

 

 

 

Zutaten für die Füllung:

  • 125 g Rundkornreis (Vollkorn)
  • 45 g Cashewnüsse
  • 20 g Kokosraspeln
  • 400 g Wasser
  • 1 Prise Orangenschalensalz
  • 1/2 TL gem. Vanille
  • 60 g Honig
  • 80 g getr. Aprikosen, fein gewürfelt
  • 40 g getr. Apfelringe
  • 30 g geh. Mandeln
  • 120 g Reisbrei (100:300)
  • Schalenabrieb einer halben Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft

 

Cashewnüsse, Kokosraspeln und Wasser im Vitamix zu einer sahnigen Konsistenz mixen (ca. 1 Min.). Reis, Nusssahne, Salz, Vanille und Honig in einem Topf zum Kochen bringen und 45 Min. auf kleinster Einstellung köcheln lassen-immer wieder rühren, die Masse setzt leicht an-dazwischen immer wieder einen Deckel auflegen.

Nach den 45 Min. den Herd ausschalten und weitere 15 Min. abgedeckt auf der Herdplatte ausquellen lassen.

Anschließend alle weiteren Zutaten bis auf die Zitronenschale und den –saft einrühren und auskühlen lassen. Wenn die Masse lauwarm ist, kann auch Schale und Saft von der Zitrone dazu.

 

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Dinkel, fein mahlen
  • 50 g gem. Haselnüsse
  • 5 g Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Orangenschalensalz
  • 120 g Reisbrei
  • 60 g Honig
  • 80 g Sonnenblumenöl

 

In einer Schüssel Mehl, Nüsse, Backpulver und Salz mischen. In einem anderen Gefäß mit einem Schneebesen Reisbrei, Honig und Öl verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles miteinander verkneten (geht gut mit der Hand) und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Milchreismasse darauf verteilen.

Den Kuchen in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen einschieben und den Kuchen 45 Min. mit Umluft auf der unteren Schiene backen. Den Ofen ausschalten und 10 Min. nachbacken. Den Kuchen zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.

 

 

Vegane Feiglinge

Feige-Riegel

 

 

 

 

 

 Zutaten:

  • 260 g getr. Feigen
  • 200 g warmes Wasser
  • 100 g Nackthafer
  • 85 g Dinkel, fein mahlen
  • 15 g Sonnenblumenöl
  • 4 g frische Orangenschale, fein gewürfelt oder Schalenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 2 EL Sesam (zum Bestreuen)

Die getrockneten Feigen in 200 g Wasser einweichen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Nackthafer trocken in der Pfanne rösten, bis er springt und duftet, anschließend auskühlen lassen und flocken.

Alle Zutaten, auch das Einweichwasser mit der Hand verkneten, in eine mit Backpapier ausgelegte Form ( 26 x 22 cm) geben und mit der nassen Hand glatt streichen. Die Sesamkörner Aufstreuen und mit nasser Hand andrücken. 25 Min. bei 190° C im vorgeheizten Umluftofen backen. Ausgekühlt in Riegel (10 x 5 cm) schneiden.

Müsliriegel

Müsliriegel

 

 

 

 

 

 Zutaten:

  • 50 g Hafer, geflockt
  • 30 g Sesam
  • 15 g Buchweizen
  • 20 g Kokosflocken
  • 35 g Rosinen
  • 50 g Honig
  • 15 g Kokosöl
  • 1 Prise Zimt

 

Bis Rosinen alle Zutaten einzeln in einer trockenen Pfanne rösten, bis sie duften und Farbe bekommen. Honig und Kokosöl in Pfanne erhitzen, alle Zutaten einrühren. Auf einen Streifen Backpapier (ca. 30×20 cm) geben, die Seiten zu einem Päckchen einschlagen (ca. 10×20 cm) und die heiße Masse gut zusammendrücken. Im Kühlschrank komplett auskühlen lassen und mit einem scharfen Messer in 5 Riegel schneiden. Wenn sie warm werden, werden sie etwas weich.