Schnelle Kräuternudeln

Kräuternudeln

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 300 g Vollkornnudeln
  • 200 g Nudelkochwasser
  • 45 g gehackte, frische Kräuter (bei mir eine Mischung aus:Petersilie, Basilikum, Ruccola, Schnittlauch)
  • 120 g Tomate, fein gewürfelt
  • Pfeffer, Paprikapulver, Chilipulver, ev. Kräutersalz
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl

 

Die Nudeln in ausreichend Salzwasser kochen. Beim Abgießen das Kochwasser auffangen und zur Seite stellen. In dem Topf, in dem gerade die Nudeln gekocht wurden 200 g Nudelkochwasser mit den Tomatenwürfeln und dem Knoblauch einmal aufkochen lassen. Die Nudeln zurück in den Topf geben. Mit den Gewürzen abschmecken und zuletzt die Kräuter und das Olivenöl unterheben. Ein sehr schnelles Essen, für Knoblauchfans 😀

Advertisements

Flocken-Linsen-Suppe

Linsen-Flocken-Suppe

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 80 g rote Linsen
  • 1,1 Liter kochendes Wasser
  • 60 g Vollkornreis, flocken
  • 70 g Nackthafer, flocken
  • 160 g Tomaten, gewürfelt
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, 1/2 TL Kreuzkümmelpulver, 1/2 TL Kurkuma, Paprikapulver
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • Saft einer halben Zitrone

 

Die Linsen 10 Minuten zugedeckt im Wasser köcheln lassen. Flocken und Tomatenwürfel gut einrühren, das dickt sehrt schnell ein und weitere 5 Min. köcheln lassen. Danach mit den Gewürzen abschmecken und mit Petersilie und Zitronensaft im Teller vermischen.

Diese Suppe kommt ganz ohne zugesetztes Fett aus, es fehlt absolut nicht.

 

Kartoffel-Dinkelbrot mit Mais

Kartoffel-Dinkelbrot-mit-Mais

 

 

 

 

 

 

Zutaten:Saaten

  • 130 g Reis-Cashewmilch ( 20 g Vollkornreis+10 g Cashew+100 g Wasser)
  • 230 g gekochte Kartoffeln, mit Schale
  • 300 g Dinkel, fein mahlen
  • 50 g Speisemais, fein mahlen
  • 230 g Wasser
  • 15 g Hefe
  • 10 g SalzBrotscheiben
  • Sonnenblumenkerne, Sesam, 1 EL Streumehl
  • Butter für die Form

Für die Reis-Cashewmilch die Nüsse in einem kleinen Mixer und den Reis in der Mühle fein mahlen. Beides in einen kleinen Mixbecher geben und kochendes Wasser zugießen-gründlich aufmixen.

Die gekochten Kartoffeln kalt werden lassen und mit der Schale groß würfeln, anschließend mit einer Gabel auf einem Brett zerdrücken-das darf ruhig noch stückig sein.

Hefe und Salz im Wasser auflösen. Wenn die Reis-Cashewmilch ausgekühlt ist, alle Zutaten in einer Schüssel mischen und kurz verkneten. Es reicht völlig aus, die Zutaten nur so zu vermischen, dass keine Mehlnester mehr vorhanden sind und alles gut durchmengt ist. Die Schüssel sollte groß genug sein, dass der Teig darin gut aufgehen kann. Die Schüssel mit luftdicht abdecken und für 12 bis 18 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Einen ofenfesten Topf oder Bräter (ca . 18-20 cm Durchmesser-bei mir eine Form mit 21 auf 15 cm) mit Butter einfetten. Der Topf muss einen Deckel haben, der ebenfalls hitzebeständig ist. Den Ofen auf 250 °C Umluft vorheizen.

Den sehr weichen Teig vorsichtig mit einem Teigschaber auf eine leicht bemehlte und darauf kräftig mit Saaten ausgestreute Unterlage gleiten lassen. Mit einer Teigkarte von allen Seiten einmal unter den Teig fahren und die Ränder zur Mitte hin einschlagen. Die wabbelige Masse mit der Teigkarte schnell in den Topf bugsieren-es spielt keine entscheidende Rolle, ob der Teigschluss dabei unten liegt.

Den Topf mit Deckel in den vorgeheizten Ofen schieben und 5 Min. bei 250 °C backen, danach auf 230 °C runterschalten und 35 Min. backen. Danach den Deckel abnehmen und 25 Min. weiterbacken. Nach dieser Zeit das Brot aus der Form nehmen und mit dem Fingerknöchel auf die Unterseite klopfen, das Brot sollte sich dabei hohl anhören. Wenn es ehr noch dumpf klingt, das Brot im ausgeschalteten Ofen 5-10 Min. nachbacken.

Vor dem Anschneiden sollte das Brot auskühlen, auch, wenn das schwer ist 😀 . Es klebt sonst noch sehr am Messer.

 

Kleiner Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

kleiner-Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

 

 

 

 

 

 

 

Auf diese Idee kam ich durch ein Rezept von Agnes aus dem Vollwertnetzwerk-der sah einfach so lecker aus, dass ich das in groben Zügen nachgebacken habe.

Zutaten für den Belag:

  • 135 g Rhabarber, gewürfelt
  • 75 g Erdbeeren, gewürfelt
  • 13 g Cashewnüsse
  • 25 g Speisemais, fein mahlenkleiner-Rhabarberkuchen
  • 10 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 75 g kochendes Wasser
  • 45 g Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL gemahlene Vanilleschote

 

Cashewnüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen. Alle weiteren Zutaten in den Becher geben und gut durchmixen. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und mit dem gewürfelten Obst verrühren.

Zutaten für den Teig:

  • 80 g Dinkel, fein mahlen
  • 45 g Wasser-damit den Mixbecher von der Belagcreme ausspülen!
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Sonnenblumenöl

Den Ofen auf 210 °C Umluft vorheizen.

In einer kleinen Schüssel alles mit der Hand gut verkneten. Den Teig in eine kleine gefettete Springform (18 cm) drücken und dabei einen ca. 3-4 cm hohen Rand formen. Den Belag auf den Teig geben und verteilen. Den Kuchen in den Ofen geben und 30 Min. backen, den Ofen ausschalten und 5 Min. nachbacken. Der Kuchen sollte vor dem Anschneiden ganz auskühlen.

 

 

Zwiebel-Pilz-Pizza

Zwiebel-Pilz-Pizza

 

 

 

 

 

 

Das Rezept ist für zwei Pizzaformen (28 und 32 cm) gerechnet, ohne Form einfach auf einem Blech mit Backpapier geht es natürlich genauso gut.

Zutaten für den Teig:

  • 100 g Speisemais
  • 200 g Dinkel
  • 170 g Wasser
  • 18 g Hefe
  • 5 g Kräutersalz
  • 25 g Olivenöl

In der Getreidemühle zuerst den Mais und im Anschluss den Dinkel fein mahlen. Hefe und Salz im Wasser auflösen, zur Mehlmischung geben und 5 Min. kneten. Olivenöl zugeben und weitere 5 Min. kneten. Den Teig abgedeckt 45 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen.

 

Zutaten für die Soße:

  • 215 g Tomaten
  • 30 g Wasser
  • 20 g Tomatenmark
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Je 1/2 TL Majoran, Oregano

Tomaten grob vorschneiden und mit den anderen Zutaten in einem kleinen Mixer pürieren.

 

Zutaten für den Belag:

  • 350 g braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Zwiebeln, geschält in Halbringe geschnitten-nicht zu fein
  • 2 TL Olivenöl

Die geschnittinen Gemüsescheiben mit dem Öl vermischen.

Den Teig in die gut gefetteten Formen drücken und dabei einen kleinen Rand hochziehen. Zuerst die Soße und anschließend das Gemüse auf dem Teig verteilen.

Die Formen in den vorgeheizten Backofen (220 °C Umluft) auf die oberste und die unterste Schiene einschieben und 15 Min. backen. Heiztt der Ofen ungleichmäßig, die beiden Formen nach der Hälfte der Zeit tauschen.

Pünktchen ohne Anton

Pünktchen-ohne-Anton2

 

 

 

 

 

 

Ein sehr lockerer und saftiger Kuchen-steht seinem Vorbild (mit einer Menge Eiern, Zucker…) in nichts nach!

Zutaten für die Füllung:

  • 50 g Reis, fein gemahlenPünktchen-ohne-Anton1
  • 60 g Honig
  • 30 g + 25 g Kokosflocken
  • 25 g Cashewnüsse
  • 105 g Orange, geschält, entkernt und grob gewürfelt
  • 100 g Wasser
  • 3 cm Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 3 g Zitronensaft

 

Alle Zutaten bis auf 25 g Kokosflocken in den Vitamixbecher geben und auf höchster Einstellung laufen lassen, bis die Masse stockt und fest wird. Die Masse in eine Schüssel geben und die 25 g Kokosflocken einrühren und die Masse auskühlen lassen. Sie sollte mindestens handwarm sein.

 

Zutaten für den Teig:

  • 280 g Reisbrei (100 g Vollkornreis : 325 g Wasser)Pünktchen-ohne-Anton3
  • 100 g flüssiger Honig
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 90 g Wasser
  • 150 g Dinkel, fein mahlen
  • 15 g Reis, fein mahlen
  • 15 g Kakao, schwach entölt
  • 10 g Backpulver

 

Den Reisbrei im eben gebrauchten und ausgeschabten aber nicht gespülten Vitamixbecher zusammen mit Honig, Öl und Wasser aufmixen und in eine Schüssel geben. Alle weiteren Zutaten zugeben und mit einem Handrührgerät gut durchrühren.

Eine Backform (28×22 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darin verstreichen. Die abgekühlte Füllung in einen Spritzbeutel geben und Kleckse in den Teig spritzen-ich habe mal kleinere und mal größere gemacht-da ist ja alles erlaubt (Streifen, Gitternmuster…). Die Masse muss in zwei Etappen in den Spritzbeutel gefüllt werden, weil es relativ viel ist.

Den Ofen auf 160 °C vorheizen und den Kuchen dort mit Umluft 40 Min. backen. Aus der Form auf ein Kuchengitter heben, aber noch auf dem Backpapier belassen, bis er ausgekühlt ist.

 

Ohne Vitamix kann die Orange in einem kleinen Mixer püriert werden, danach Cashewnüsse und Vanilleschote mit Wasser zu einer Milch mixen. Dann alle Zutaten in einen Topf geben und zu einer Art Pudding kochen, dabei mit einem Schneebesen gut rühren bis die Masse fest wird.

 

Nudeln mit Zuckerschoten und Mais

 

2Nudeln-mit-Zuckerschoten-u

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 250 g Vollkornnudeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 80 g Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 110 g braune Champignons
  • 80 g Mais (tiefgekühlt)
  • 80 g Zuckerschoten
  • 115 g Tomaten
  • 15 g Cashewmus
  • 200 g Wasser (Kochwasser der Nudeln)
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Majoran
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 5 Blättchen Basilikum, gehackt

 

Die Nudeln in Salzwasser kochen, 200 g vom Kochwasser auffangen und später weiter verwenden. Die Pilze würfeln, die Zuckerschoten in Streifen schneiden. Tomaten grob vorschneiden und in einem Mixbecher mit dem Cashewmus zusammen pürieren. In einem Topf das Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz andünsten, Pilze und Mais zugeben und mit der Tomatensoße aufgießen. Den Mixbecher mit den 200 g Wasser ausschwenken und zum Gemüse geben. Mit aufgelegtem Deckel für 5 Min. dünsten. Gewürze zugeben, die Nudeln einrühren und in der Soße erwärmen. Erst zum Schluß die Zuckerschoten und den Basilikum unterheben und gleich serveiern.