Süßer Chinahut

Salat-Tag-6

 

 

 

 

 

 

 Zutaten:

  • 125 g Zuckerhut
  • 70 g Chinakohl
  • 70 g Navetrübchen
  • 40 g Süßkartoffel
  • 50 g Broccoli

Die Blätter in streifen schneiden, das Rübchen und die Süßkartoffel grob raffeln und den Broccoli klein schneiden.

 

Zutaten für das Dressing:

  • 60 g Mandarine
  • 20 g Öl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • ½ Teelöffel Honig

Alles in einem kleinen Mixer durchmixen und über den Salat geben.

Advertisements

Marokkanische Gemüsepfanne mit Kichererbsen

Marokanische-Gemüsepfanne-m

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 1 TL Olivenöl
  • 100 g Kichererbsen, 12 Stunden eingeweicht und anschließend gekocht
  • 110 g Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
  • 360 g Süßkartoffel, gewaschen und mit Schale gewürfelt
  • 280g Kartoffeln, gewaschen und mit Schale in Scheiben geschnitten
  • 250 g Aubergine, gewürfelt
  • 220 g Tomate, gewürfelt
  • 300 g Wasser (gerne auch das Kochwasser der Kichererbsen)
  • Ingwerscheiben, 6 g

Einen Teelöffel Olivenöl in die Pfanne geben und alle hier oben genannten Zutaten zugeben. Mit einem aufgelegten Deckel alles auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel austritt auf die kleinste Einstellung zurückschalten und für 20 Minuten köcheln lassen. Dann mit den folgenden Gewürzen und einem weiteren Teelöffel Olivenöl abschmecken.

  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Cumin, Chili, Paprikapulver, Curry, Zimt, Korianderpulver, Curcuma, Nelkenpulver (davon nur eine Messerspitze)
  • 20 g Zitronensaft
  • 1 TL Olivenöl

Mixcurry mit Gewürzkartoffeln für 4 Personen

MixcurryGewürzkartoffeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für das Curry:

  • 1 mittelgroße Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • 1 Chilischote, je nach gewünschter Schärfe mit oder ohne Kerne in feine Würfel geschnitten
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Kokosflocken
  • 1 Teelöffel Erdnussöl
  • 1 Teelöffel Cumin, 1 Teelöffel Koriander beides grob zerstoßen
  • 1 Teelöffel schwarze Senfkörner
  • 420 g Hokkaidokürbis,  mit Schale in Würfel geschnitten
  • 265 g Süßkartoffel,  mit Schale gewürfelt
  • 190 g Aubergine,  gewürfelt
  • 180 g Fenchel, in Stückchen geschnitten
  • 140 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 85 g Sellerie, gewürfelt
  • 200 g rote Linsen
  • Paprikapulver, Ingwer, Kräutersalz
  • 1,5 Liter kochendes Wasser

Die Zwiebel und die Chilischote mit dem grob zerstoßenen Cuminsamen und den Korianderkörnern in einem Teelöffel Erdnussöl anrösten, bis die Gewürze duften. Das Tomatenmark und die Kokosflocken zugeben und kurz einrühren. Mit den 1,5 Liter Wasser aufgießen und das vorgeschnittene Gemüse und die Linsen mit in den Topf geben. Alles miteinander mit Deckel für 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Erst jetzt mit den weiteren Gewürzen abschmecken.

Zutaten für die Gewürzkartoffeln:

  • 650 g Kartoffeln, in der Schale gekocht und abgekühlt
  • 3 Esslöffel Sesam
  • 0,5 Teelöffel Cumin, gemörstert
  • 0,5 Teelöffel Koriander, gemörstert
  • 1 Teelöffel schwarze Senfkörner
  • 1 Esslöffel Erdnussöl
  • Pfeffer, Kräutersalz

Die gekochten Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden. Cumin und Koriander und Senfkörner mit dem Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, bis die Senfkörner anfangen zu springen. Die Kartoffeln zugeben und auf mittlerer Hitze etwas anbräunen. Die Sesamkörner einstreuen und etwas mitrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Curry servieren.

Buntes Curry

Buntes-Curry

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Chilischote, fein gewürfelt (wer es nicht so scharf mag nimmt die Kerne raus!)
  • 1 Esslöffel Erdnussöl
  • 30 g Kokosraspeln
  • 500 g Butternußkürbis, mit Schale grob gewürfelt
  • 450 g Süßkartoffel, mit Schale groß gewürfelt
  • 250 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Paprika, grob gewürfelt
  • 110 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 30 g Ingwer, mit Schale gerieben
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Liter kochendes Wasser
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Teelöffel Honig (wer es vegan möchte, läßt den Honig weg)
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver, Curry, Cumin

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die gewürfelte Zwiebel und die Chilischote darin andünsten. Die Kokosraspeln zugeben und mit einem Liter kochendem Wasser aufgießen. Die Kürbis- und Süßkartoffelwürfel zugeben und für 10 Minuten sanft köcheln lassen. Dann die Pilze, die Paprika und den Lauch unterrühren und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Die Kokosmilch, den Zitronensaft, den Honig und die Gewürze dazugeben und je nach eigenem Geschack abschmecken. Dazu passt gut gekochter Reis, aber man kann es auch gut als Eintopf ohne weitere Beilage essen.

Tajine für 2

Tajine

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 300 g Süßkartoffel
  • 50 g Tomate
  • 65 g Zwiebel
  • 250 g Kartoffeln
  • 450 g Kürbis
  • 48 Std. gekeimte Kichererbsen von 125 g Rohware
  •  2 Esslöffel Öl
  • 100 g Wasser
  • Paprikapulver, Kumin, Schwarzkümmel, Curry
  • eine handvoll gehacktes Koriandergrün
  • Saft einer kleinen Zitrone

 

Die Tajine eine halbe Stunde wässern und in das Unterteil das Öl geben.

Zwiebel in Halbringe schneiden, Tomaten würfeln und bei Stufe 5 von 6 beides im Öl in der offenen Tajine andünsten.

Das restliche Gemüse grob würfeln (den Kürbis etwas kleiner als den Rest-er braucht etwas länger).

Auf die Zwiebel und Tomaten kommen dann die Kartoffeln, die Kicherebsen, der Kürbis und oben auf die Süßkartoffel (so mach ich es, dann passt das von der Wärmeverteilung und den Garpunkten gut zusammen).

Das Wasser angießen und den Deckel auflegen, zusätzliches Wasser als Dampfsperre oben in die Deckelkuhle geben.

Für 30 Minuten auf mittlerer Hitze garen.

Wenn alles fertig ist gebe ich erst im Teller die Gewürze und den Zitronensaft dazu, bei dieser Garmethode finde ich braucht es wenig Gewürze und überhaupt kein Salz.

Aufstrich

Bei uns ist ein kleiner Rest übrig geblieben-den habe ich nach dem Auskühlen mit etwas Olivenöl und den gleichen Gewürzen grob mit der Gabel zerdrückt und habe ihn als Brotaufstrich gegessen.

Silvestercurry für 6 Personen

Silverstercurry

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 250 g Kichererbsen
  • 2 Esslöffel Öl
  • je 1 Teelöffel Kumin, Koriander, Kardamom (im Mörser oder kleinen Mixer zerkleinert)
  • große 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Ingwer, gerieben
  • 1 Chilischote mit Kernen (nur wer es scharf mag!)
  • 1,1 Kilogramm Hokkaidokürbis
  • 970 g Süßkartoffeln
  • 200 g gelbe Linsen
  • 1,7 Liter Wasser
  • 50 g Kokosflocken mit 100 g Wasser im kleinen Mixer zu Milch vermixt
  • Saft einer halben Zitrone
  • Kurkuma, Curry, Pfeffer, Kräutersalz, Paprikapulver

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen und gar kochen, eventuell auch im Schnellkochtopf.

Die Zwiebel, den Knoblauch, die Chilischote fein würfeln und den Ingwer reiben. Den Kürbis und die Süßkartoffeln waschen, den Kürbis entkernen und beides mit Schale grob würfeln (ca. 3×3 cm). Das Öl erhitzen und die gemörserten Gewürze (Kumin, Koriander, Kardamom) kurz darin anrösten. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Chilischote dazugeben und nur leicht Farbe bekommen lassen. Den Kürbis und die Süßkartoffeln unterrühren und mit 1,7 Liter kochendem Wasser ablöschen. Die gelben Linsen einrühren und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die gekochten Kichererbsen, die „Kokosmilch“ und die restlichen Zutaten mit in den Topf geben. Das Gericht je nach gewünschter Gewürzintensität abschmecken und beispielsweise mit Reis oder „pur“ als Eintopf servieren.

Süßkartoffelaufstrich

Süßkartoffelaufstrich

 

 

 

 

 

Da wir heute bei Freunden eingeladen sind, bleibt meine Küche kalt. Hier nur eines der kleinen Mitbringsel.

Zutaten:

  • 200 g Süßkartoffeln – mit Schale, gewürfelt
  • 50 g Wasser
  • 15 g Ingwer-mit Schale fein gewürfelten
  • 1 kleine Zwiebel-gewürfelt
  • 2 Esslöffel Ölivenöl
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Chilisalz, Pfeffer, Muskat, Cumin, Paprikapulver, Curry

Die Zwiebel und den Ingwer mit einem Esslöffel Öl in einem kleinen Töpfchen anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen und zur Seite stellen. Im gleichen Töpfchen die Süßkartoffelwürfel im Wasser für 15 Minuten mit Deckel kochen. Wenn sie weich sind mit einer Gabel zerdrücken und alle anderen Zutaten unterrühren und kräftig abschmecken.