Pfannenauflauf mit Flocken und Äpfeln

Pfannenauflauf

 

 

 

 

 

 

Die Idee einen Auflauf in der Pfanne auf dem Herd zu backen habe ich aus einem Buch, dass mir freundlicher Weise ausgeliehen wurde-herzlichen Dank an dieser Stelle an Mike!

„Vollwertig backen in 1 Pfanne“ von R. Welscher

Zutaten:

  • 380 g Äpfel-netto, mit Schale und Kerngehäuse fein gewürfelt
  • 200 g Nackthafer, flocken
  • 50 g Sesam, in trockener Pfanne geröstet-anschließend in kleinem Mixer fein mahlen
  • 30 g Haselnüsse, zusammen mit Sesam fein mahlen
  • 50 g flüssiger Honig
  • 220 g süßer Stützbrei (Grundmasse von Puddigrezept)
  • 130 g Wasser
  • 25 g Rosinen
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel gut miteinander verrühren. Eine Pfanne (Durchmesser 24 cm) einfetten und den Teig darin glatt streichen. Die Pfanne braucht einen Deckel, sonst trocknet der Auflauf aus. Bei mittlerer Hitze backt der Auflauf jetzt von unten auf dem Herd für 30 Minuten. Je nach Herdart ist es eine andere Einstellung-meine Platte hat 6 Stufen-dann ist die gewählte Einstellung 3.

Nach der Backzeit den Auflauf auf eine Platte stürzen, er schmeckt warm schon wirklich lecker, ist aber auch kalt am nächsten Tag absolut zu empfehlen .

Advertisements

Bunter Kartoffelstampf mit Pilzen

bunter-Kartoffelstampf

 

 

 

 

 

 

 

Für 3 Personen und Rohkost davor!

 

Zutaten:

  • 1350 g Kartoffeln, gewaschen und mit Schale gewürfelt
  • 215 g braune Champignons, gewürfelt
  • 155 g Tomate, gewürfelt
  • 85 g Paprika, gewürfelt
  • 300 g Kochwasser
  • 160 g Kräuterseitlinge, in Scheiben geschnitten
  • 1 TL Erdnussöl
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat
  • frische Kräuter: Basilikum, Schnittlauch…

 

Kartoffelwürfel in einen Topf geben, knapp mit kochendem Wasser bedecken und mit aufgelegtem Deckel 15 Min. köcheln lassen (je nach Würfelgröße). Kochwasser abgießen und dabei mindestens 300 g auffangen, die Kartoffeln grob durchstampfen und das Kochwasser zurück in den Topf geben. Gemüse bis auf die Kräuterseitlinge einrühren und 5 Min. bei kleiner Hitze mit Deckel ziehen lassen. Je nach Stärkegehalt der Kartoffeln kann auch mehr Wasser benötigt werden! Während dieser Zeit die Kräuterseitlinge im Erdnussöl in einer kleinen Pfanne anbraten-das muss natürlich nicht sein, aber diese Pilze waren so schön, dass ich sie nicht in den Kartoffelstampf einarbeiten wollte.

Den Gemüse-Kartoffelstampf durchrühren, würzen und abschmecken. Die Kräuterseitlinge darauf anrichten und servieren.

 

 

Sommerfrischkornflocken

Sommerfrischkorngericht

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 15 g Mandeln, über Nacht eingeweicht und anschließend mit dem Messer gehackt
  • 3 EL Mischgetreide (Dinkel, Nackthafer, Roggen, Nacktgerste, Hirse, Vollkornreis)
  • 1 EL Leinsamen
  • 60 g Banane, mit Gabel zerdrückt
  • 150 g Nektarine, gewürfelt
  • 100 g Erdbeeren, gewürfelt
  • 1 TL Sesam
  • Kräuter nach Wahl bei mir: Zitronenverbene, Minze, Zitronenmelisse

 

Gehackte Mandeln in ein Schälchen geben. Getreide mit Leinsamen mischen und flocken und zu den Mandeln geben. Gerade soviel Wasser zugeben, dass die Flocken knapp bedeckt sind und abgedeckt 20 Min. quellen lassen. Obst auf den Flocken verteilen und mit Sesam und gehackten Kräutern bestreuen.

 

Fenchel –Kartoffelpfanne mit Pesto

Fenchel-Kartoffelpfanne

 

 

 

 

 

 

Zutaten:Fenchel-Kartoffel-Pfanne

  • 755 g Kartoffeln, gewaschen und mit Schale in Stifte gehobelt
  • 290 g Fenchel, in Würfel geschnitten
  • 120 g Pastinake, in Stifte gehobelt
  • 350 g Wasser

 

Das Gemüse in eine Pfanne (28 cm) schichten, das Wasser angießen und mit aufgelegtem auf höchster Stufe zum Kochen bringen, dann auf kleinste Einstellung runterschalten und 12 Min. köcheln lassen.

Währenddessen das Pesto zubereiten.

 

Zutaten für das Pesto:

  • 50 g CashewnüssePesto
  • 80 g Kohlrabiblätter
  • 15 g Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Zitronensaft
  • 30 g Wasser
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Chiliflocken

 

Cashewnüsse in einem Mixer (bei mir Speedy von Krups) fein hacken. Kohlrabiblätter und Knoblauch grob vorschneiden. Alle Zutaten in den Mixer füllen und zu einer Paste mixen.

Wenn die Gemüsepfanne fertig gegart ist, den Deckel abnehmen und von der Platte ziehen. Das Pesto zugeben und unter das Gemüse heben. Abschmecken und serviern.

 

Kleine Schoko-Walnuss-Kuchen

kleine-Sch9oko-Walnuss-Kuchen

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 165 g Dinkel, fein mahlenkleine-Schoko-Walnuss-Kuchen
  • 30 g Speisemais, fein mahlen
  • 8 g Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 g Zimt
  • 150 g Walnüsse, gehackt
  • 155 g Reisbrei (100:350 im Vitamix hergestellt-bis die Masse stockt)
  • 80 g Sonnenblumenöl
  • 120 g Honig
  • 125 g Cashewmilch
  • 10 g Kakaopulver, schwach entölt
  • 5 g Zitronensaft

 

In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zimt gut vermischen. In einem Mixbecher Reisbrei, Öl und Honig zu einer homogenen Masse mixen und zur Mehlmischung geben. Cashewmilch zusammen mit dem Kakaopulver und dem Zitronensaft in den Mixbecher geben und gut durchmixen. Diese Schokomilch zur Mehlmischung geben und mit dem Rührgerät gut durchrühren. Die gehackten Walnüsse mit dem Rührgerät einrühren und den Teig mit einem Löffel auf 12 kleine Muffin- oder Kastenförmchen verteilen. Die Förmchen in den auf 170 °C vorgeheizten Backofen schieben und 30 Min. mit Umluft backen. Danach 5 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken. Die kleinen Kuchen in den Förmchen auskühlen lassen und erst dann herauslösen.

 

Rohkost „Nudeln“ mit Tomatensoße

Rohkostnudeln

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 335 g Tomaten, grob gewürfelt
  • 10 g Datteln, gewürfelt
  • 230 g Blumenkohl, grob zerkleinert
  • 130 g braune Champignons
  • 40 g rote Paprika
  • 340 g Zucchini, mit Spiralschneider zerkleinert
  • 30 g Cashewnüsse, fein gemahlen
  • 20 g Mandeln, fein gemahlen
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • Basilikum und Schnittlauch, fein gehackt

Tomatenwürfel in einem kleinen Mixer fein pürieren, Dattelstücke zugeben und durchmixen. Blumenkohl, Pilze und Paprika in den Thermomix geben und 2 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern. Tomatenpüree, Gewürze und Nüsse zugeben und alles im Linkslauf miteinander mischen.

Die Zucchinispiralen auf zwei Teller verteilen und die Soße darauf verteilen, mit Kräutern bestreuen und servieren. Es ergibt jeweils zwei Portionen für zwei Esser.

 

Wer keinen Spiralschneider hat, kann die Zucchini einfach raffeln, mit einem Sparschäler zu „Bandnudeln“ verarbeiten oder mit zu den anderen Zutaten in den Thermomix geben, dann bleibt aber keine festere Struktur übrig und man hat nichts mehr zu beißen.

Zum zerkleinern kann natürlich jede Küchenmaschine mit Schneidwerk genützt werden, es ist kein Thermomix notwendig!

Linseneintopf mit Kartoffeln

Linseneintopf-mit-Kartoffeln

 

 

 

 

 

 

 

für 3 Personen

Zutaten:

  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 570 Kartoffeln, gewaschen und mit Schale gewürfelt
  • 250 g Belugalinsen
  • 135 g Karotte, gewürfelt
  • 1,5 Liter kochendes Wasser
  • 60 g Roggen, flocken
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Apfelessig
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, 1/2 TL Kurkuma, Paprikapulver

 

Alle Zutaten bis einschließlich Karottenwürfel aus der Liste in einen Topf geben, kochendes Wasser angießen und mit Deckel 20 Min. köcheln lassen. Anschließend die Gewürze und die Roggenflocken einrühren, abschmecken und servieren. Ein schnelles und leckeres Gericht, wenn der Sommer grade mal eine Pause macht und Schmuddelwetter angesagt ist 😉