Fladenbaukasten

gefüllte-Fladen

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 225 g Dinkel, fein mahlen
  • 150 g Kamut, fein mahlen
  • 260 g Wasser
  • 20 g frische Bio-Hefe
  • 5 g Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • Gemüse nach Wahl (z.B. Zwiebel, Paprika, Blumenkohl, Augbergine…) als Gemüsepfanne gedünstet und nach gewünschter Geschmacksrichtung würzen
  • Avocado und Tomate fein gewürfelt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken
  • Kichererbsencreme
  • Cremiger Brotaufstrich
  • einige Salatblätter

Hefe und Salz im Wasser auflösen, Mehl unterkneten und 30 Min. gehen lassen. Dann das Olivenöl einkneten  und den Teig auf eine Unterlage geben um ihn mit einer Teigkarte in 5 Portionen zu teilen. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech zu 5 Fladen drücken (ca. 2 cm dick). Das Blech mit Folie abdecken oder in eine große Tüte geben. Den Ofen auf 250 °C vorheizen und nach 15-20 Min. (je nach Vorheizzeit des Ofens) mit Wasser besprühen und in den Ofen schieben. 20 Min. bei 230 °C backen. Die Fladen nach dieser Zeit auf der Unterseite mit dem Finger beklopfen-wenn sie hohl klingen (wie ein leerer Karton) sind sie fertig-ansonsten ev. noch einige Minuten im ausgeschalteten Ofen nachbacken. Die Fladen zumindes auf lauwarm auskühlen lassen und dann ganz nach Belieben füllen. Hier geht einfach alles: mexikanisch mit Bohnen und Mais, italiensich mit dicker Tomatensoße und Gemüse, verschiedenste Aufstriche…viel Spaß beim kreativen Basteln und Zusammenbauen! 😉

Advertisements

Sonnenblumenkernbrot

Sonnenblumenkernbrot

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 50 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 150 g kochendes Wasser
  • 350 g Dinkel, fein mahlen
  • 100 g Speisemais, fein mahlenSonnenblumenbrot1
  • 300 g Wasser
  • 12 g Salz
  • 25 g Hefe
  • 50 g Sonnenblumenkerne + 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Sesam
  • Streumehl
  • Butter für die Form

Reismehl in ein Schälchen geben und mit dem kochenden Wasser verrühren. Zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen.

In den 300 g Wasser den abgekühlten Reisbrei, Hefe und Salz auflösen. Mehl und Sonnenblumenkerne zugeben und mit einem Kochlöffel durchrühren, dass keine Mehlnester mehr im Teig sind. Angedeckt den Teig in den Kühlschrank stellen und für 12 bis 16 Std. kalt gehen lassen.

Eine ofenfeste Form oder Topf jeweils mit Deckel bereitstellen und die Form gut einfetten. Den Ofen auf 230 °C vorheizen.

Auf eine Backunterlage zuerst etwas Streumehl geben, dann Sesam und die 2 EL Sonnenblumenkerne. Den Teig mit einem Teigschaber vorsichtig auf die Kerne und das Mehl gleiten lassen, dabei nicht durchkneten. Mit einer Teigkarte den Teig von allen vier Seiten ein Mal einklappen, wie einen Brief und den weichen Teig dann in die Form heben. Den Deckel auflegen und die Form/den Topf in den vorgeheizten Ofen schieben und 30 Min. bei 230 °C backen. Den Deckel abheben und für weitere 25 Min. bei 210 °C weiter backen. Das Brot möglichst ganz auskühlen lassen, bevor man es anschneidet-warm ist es etwas kletzig-wie auf dem Bild. Tja, wenn man eben wieder nicht warten kann 😉 .

 

 

Schoko-Reisbrei

Schoko-Reisbrei

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 80 g Vollkornreis, flocken (wer keinen Flocker hat, kann den Reis auch schroten)
  • 30 g Cashewnüsse
  • 400 g Wasser
  • 3 TL schwach entöltes Kakaopulver
  • 30 g Kokosraspel
  • 165 g reife Banane, mit der Gabel zerdrücken

Cashewnüsse und Wasser im Vitamix zu einer Milch mixen und zu den Reisflocken in einen Topf geben. Unter ständigem Rühren die Mischung erhitzen, bis sie einmal aufkocht. Kokosflocken und Kakaopulver einrühren, die Platte dann ausschalten und den Brei ca. 10 Min quellen lassen.

Auf zwei Schälchen verteilen, die zerdrückte Banane auf den Brei geben und mit Kokosrapeln garnieren.

Der Brei ist nicht süß, wenn man aber die Banane untermischt, wird der Brei angenehm süß-wem das zu wenig ist, der kann noch etwas Honig zugeben 😉 .

 

 

Kalt und heiß

neu-71173

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Kalte Bananenmilch

 Zutaten:

  • 270 g kaltes Wasser
  • 2 Eiswürfel
  • 10 g Cashewnüsse
  • 15 g Hafer, geflockt
  • 100 g sehr reife Banane
  • 1 Prise gemahlene Vanilleschote

 

Alles im Vitamix für 30 Sek. auf höchster Stufe laufen lassen und gleich kalt geniessen. Es ist doch schon relativ gehaltvoll und sättigt somit auch gleich 🙂 .

Wer hat, kann natürlich auch gefrorene Bananenstückchen verwenden und die Eiswürfel weglassen.

 

 

 

Kicherkakao

 

 

 

 

 

 

 

 

Üppiger Ingwerkakao

 

Zutaten:

  • 135 g Stützcreme (30 g Kichererbsen, 40 g Vollkornreis, 320 g Wasser)
  • 30 g Datteln
  • 20 g Cashewnüsse
  • 8 g schwach entöltes Kakaopulver
  • 8 g Ingwer
  • 430 g kochendes Wasser

 

Alles in den Vitamixbecher geben und 1 Min. auf höchster Stufe laufen lassen.

Cremiger Brotaufstrich

Schmelzkäse

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 20 g rote Linsen
  • 20 g Cashewnüsse
  • 5o g Vollkornreis
  • 230 g kochendes Wasser
  • 10 g Zitronensaft
  • 15 g getrocknete und in Kräuteröl eingelegte Tomate
  • 15 g Kapern
  • Basilikum und Schnittlauch, fein geschnitten
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver

Linsen und Cashewnüsse im kleinen Mixbecher fein mahlen. Reis in der Getreidemühle fein mahlen und in den Mixbecher geben. Alles etwas durchmischen, das kochende Wasser angießen und kurz mit einem kleinen Löffel vermischen-anschließend 1 Min. mit dem hochstehenden Messer mixen. Die gestockte Masse eventuell zwischendurch kurz mit einem Löffel nochmal durchrühren und weitermixen, in eine Schüssel umfüllen und die restlichen Zutaten unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Dieser herzhafte Aufstrich passt gut zu Brot und Gebäck, aber auch zu Kartoffeln oder deutlich verdünnter als eine Soße zu einem Auflauf oder Nudeln mit Gemüse… Die Grundmasse kann geschmacklich je nach Vorlieben variiert werden.

Schokopudding

Schokopudding

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für die Grundmasse:

  • 60 g Vollkornreis
  • 40 g Speisemais, fein gemahlen
  • 350 g Wasser
  • 35 g getr. Aprikosen
  • 35 g getr. Datteln, ohne Stein gewogen

 

Alle Zutaten im Vitamix auf höchster Stufe mixen, bis die Masse stockt. Der hier nicht benötigte Rest wanderte bei mir in ein Gebäck (Rezept folgt).

 

Zutaten für den Pudding:

  • 210 g Grundmasse
  • 30 g Cashewnüsse
  • 10 g schwach entöltes Kakaopulver
  • 70 g Banane
  • 70 g Wasser

 

Nach der Herstellung der Grundmasse habe ich 310 g davon in ein Gefäß abgenommen den Rest (210 g ) habe ich im Behälter gelassen und die Puddingzutaten dazugegeben und auf höchster Stufe gemixt, bis eine glatte Masse entstanden ist. Auf zwei kleine Schälchen verteilen. Der Pudding schmeckt warm schon sehr lecker-der dickt noch etwas nach, wenn er auskühlt, ich „musste“ ihn aber gleich warm essen 😉 Er ist sehr cremig

 

Soja-Reis-Cashewbrei

Zutaten:

  • 70 g Sojabohnen
  • 60 g Vollkornreis
  • 30 g Cashewnüsse
  • 400 g Wasser

Alle Zutaten in den Vitamixbecher geben und auf höchster Stufe laufen lassen, bis die Masse stockt-ca. 4 bis 5 Min. je nach eingefüllter Wassertemperatur.

Diese Masse eignet sich gut als Soßengrundlage, für Aufstriche und als Strukturgeber in den verschiedensten Gerichten.

Wer keinen Vitamix hat, mahlt zuerst die Sojabohnen in der Getreidemühle und anschließend den Reis-beides auf feiner Einstellung. Die Cashewnüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen und alles zusammen mit einem Schneebesen im Kochtopf erhitzen, bis die Masse kocht und stockt. Dieser Brei wird nicht ganz so glatt, aber es ist kein Problem ihn auf diese Weise herzustellen.