Kartoffel-Wirsingpfanne

Kartoffel-Wirsingpfanne

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 630 g Kartoffeln, mit Schale gewaschen und in grobe Würfel geschnitten
  • 300 g Wirsing, in Streifen geschnitten
  • 180 g grüne Bohnen, in 2-3 cm große Stücke geschnitten
  • 250 g kochendes Wasser
  • je einen 1/2 TL Curry, Kurkuma, schwarze Senfkörner, gemahlenen Kreuzkümmel
  • Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat

Kochendes Wasser in eine Pfanne mit Deckel geben, Curry, Kurkuma, Senfkörner und Kreuzkümmel einrühren. Kartoffelwürfel einstreuen und zugedeckt 10 Min. auf kleiner Flamme kochen lassen. Nach dieser Kochzeit Wirsing und Bohnen oben auf die Kartoffeln geben und mit aufgelegtem Deckel weitere 10 Min. kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, gut durchrühren und servieren.

Geplant war die Zugabe von kaltgepresstem Öl direkt in den Teller, aber es schmeckte schon ohne so lecker, dass wir es ganz weggelassen haben.

Advertisements

Knäckebrot mit Grün

Knäcke-mit-Grün

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 75 g Dinkel, fein mahlen
  • 25 g Hafer, flocken
  • 25 g Buchweizen, flocken
  • 50 g Leinsamen
  • 25 g Sesam
  • 10 g Sonnenblumenöl
  • 25 g Kohlrabiblätter
  • 200 g Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 TL Kräutersalz
  • 0,5 TL Schabzigerklee
  • etwas Paprikapulver und Pfeffer

 

Kohlrabiblätter grob vorschneiden und mit Wasser im Vitamix glatt pürieren. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Für mindestens 45 Min. quellen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Mit einem Silikonspatel in Rechtecke teilen. Für 35 Min. bei 180 °C im Umluftherd backen und weitere 5 Min. im ausgeschalteten Backofen nachbacken. Auf einem Rost komplett auskühlen lassen und luftdicht verschlossen aufbewahren.

Glutenfreie Fladen

Glutenfreie-Fladen

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 25 g Kichererbsen, fein mahlenglutenfreie-Fladen-vorher
  • 180 g kochendes Wasser
  • 80 g mehlige Kartoffel, in der Schale gekocht
  • 100 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 100 g Speisemais, fein mahlen
  • 30 g Wasser
  • 15 g frische Bio-Hefeglutenfreie-fladen-vorher1
  • 6 g Salz
  • Etwas gemahlene Muskatnuss, Currypulver
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • Etwas Olivenölglutenfreie-fladen-nachher

 

Gemahlene Kichererbsen mit 180 g kochendem Wasser übergießen und in einem kleinen Mixer verquirlen. Kartoffeln würfeln und in den Mixbecher zur Kichererbsencreme geben und pürieren, diese Masse auskühlen lassen, bis sie handwarm ist.

Reis- und Maismehl in eine Schüssel geben. Hefe und Salz in 30 g Wasser auflösen und zusammen mit den Gewürzen und der abgekühlten Kichererbsen-/Kartoffelmasse zum Mehl geben. Alles gut miteinander verkneten und abgedeckt bei Zimmertemperatur 1 Stunde stehen lassen.

Ein (bei mir kleines Blech 28×25 cm für einen kleinen Ofen) Backblech mit einem Backpapier belegen und mit etwas Olivenöl einfetten. Mit einem Löffel den sehr weichen Teig in 4 Klecksen auf das Backpapier geben und mit etwas eingeölten Händen zu flachen Fladen drücken und in Form bringen.

Saaten aufstreuen und etwas andrücken.

Das Blech mit einer Folie abdecken und nochmal bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis der Ofen auf 200 °C vorgeheizt ist. Die Fladen einschieben und 30-35 Min. mit Umluft backen. Eventuell noch 5 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Dadurch, dass ich im kleinen Ofen gebacken habe, ergibt dieses Rezept 4 doch recht kleine Fladen!

 

Cremefrühstück mit Mango

Cremefrühstück-mit-Mango

 

 

 

 

 

 

für 1 Person

Zutaten:

  • 50 g Hafer
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sesam, ungeschält
  • 35 g Mandeln
  • 1 EL Hanfsamen
  • 90 g Banane
  • 90 g Mango mit Schale
  • 120 g + 30 g Wasser
  • 1 EL Kokosflocken (Rohkost)
  • Obst zur Dekoration (Zwetschge, Himbeeren…)

 

Hafer mit dem Leinsamen und dem Sesam mischen und zusammen flocken. Mandeln und Hanfsamen in einem kleinen Mixer fein mahlen. Banane und 120 g Wasser zugeben und gut pürieren. Das cremige Nuss-Bananen-Mus über die Flocken geben und den Mixbecher mit den 40 g Wasser ausspülen und ebenfalls über die Flocken gießen. Mango in kleine Würfel schneiden und über der Creme verteilen. Mit Kokosflocken und Obst dekorieren.

Kürbissuppe mit Flocken

Kürbissuppe-mit-Flocken

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 480 g Hokkaido-Kürbis, entkernt und mit Schale in grobe Würfel zerteilt
  • 190 g Tomaten, geviertelt
  • 50 g rote Linsen
  • 1130 g kochendes Wasser
  • 85 g Nacktgerste, geflockt
  • 130 g Maiskörner, vom Kolben geschnitten
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Ca. 5 cm frischer Ingwer gerieben

 

Kürbis und Tomaten in den Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern. Linsen und kochendes Wasser zugeben und im Linkslauf 15 Min. auf Stufe 2 bei 100 °C köcheln lassen. Flocken, Mais und Gewürze zugeben und für weitere 5 Min. mit den gleichen Einstellungen rühren lassen. Die fertige Suppe abschmecken und servieren.

 

Wer keinen Thermomix hat, zerkleinert den Kürbis entweder in der Küchenmaschine oder raffelt den Kürbis von Hand mit einer entsprechenden Reibe. Die Tomaten sehr fein würfeln und den Rest in einem Kochtopf auf dem Herd kochen. Alles weitere bleibt ja gleich.

Kokosküchlein

Kokosküchlein

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 90 g Orange, geschält und im kleinen Mixer püriert
  • 50 g Rosinenkokosküchlein2
  • 100 g Dinkel, fein mahlen
  • 90 g Kokosraspeln
  • 50 g Mandeln, fein mahlen
  • Schalenabrieb einer Mandarine
  • 1 Prise Salz
  • 5 g Weinstein-Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Honig
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 215 g Reisbrei

 

Rosinen im Orangenpüree mindestens 30 Min. einweichen und zur Seite stellen.

Alle trockenen Zutaten aus der Liste (bis einschließlich Zimt) in einer Schüssel mischen. In einer anderen Schüssel die eingeweichten Rosinen mit dem Püree, Honig, Öl und Reisbrei gut miteinander verrühren und zu den trockenen Zutaten geben. Alles kräftig miteinander verrühren und den Teig auf 12 kleine Kastenförmchen (alternativ Muffinförmchen) verteilen. Mit einem nassen Löffelrücken die Masse etwas andrücken und dabei glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft 25 Min. backen. In den Förmchen auskühlen lassen und erst dann stürzen.

Kleine Roggenfladen

kleine-Roggenfladen

 

 

 

 

 

 

Für dieses Rezept wird ein  Sauerteigansatz benötigt. Diesen so auffüttern, dass 50 g abgenommen werden können und verbacken werden.

Zutaten:

  • 50 g Sauerteig
  • 300 g Wasser
  • 270 g Roggen, fein mahlen
  • 135 g Dinkel, fein mahlen

 

Alles vermengen und 16 Std. an einem zimmerwarmen Ort abgedeckt säuern lassen. Nach dieser Zeit kommt folgendes hinzu:

Weitere Zutaten:

  • 60 g Dinkel, fein mahlen
  • 30 g Wasser
  • 15 g frische Bio-Hefe
  • 8 g Salz
  • Je 1/4 TL Paprikapulver, Curry, Schabzigerklee, gem. Kümmel
  • Streumehl für das Ausformen der Teiglinge

 

Salz und Hefe im Wasser lösen und grob mit dem Mehl vermischen-abgedeckt 15 Min gehen lassen. Diesen Hefeansatz und die Gewürze zu dem Sauerteigansatz geben und alles gut mit einem Kochlöffel verrühren. Abgedeckt sollte dieser Teig nochmals 30 Min. bei Zimmertemperatur gehen.

Anschließend die Teigoberfläche in der Schüssel mit etwas Streumehl einstäuben und in einem Suppenteller etwas Streumehl bereitstellen.

Mit einem Esslöffel einen Kloß abstechen und ihn in den Teller mit Streumehl abstreifen. Von den Seiten her den Teigling mit Streumehl bedecken, so dass die ganze Oberfläche bemehlt ist. Den Kloß ohne weiteres formen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ihn dabei nicht flachdrücken!

Wenn alle Teigstücke auf dem Backblech liegen, das Backblech mit einer großen Plastikfolie abgedeckt nochmals 25 Min. gehen lassen und in dieser Zeit den Ofen auf 210 °C vorheizen. Nach der letzten Gehzeit das Blech einschieben und die Fladen 25 Min. mit Umluft auf 210 °C backen.