Nudeltaschen mit Bohnenfüllung und Pilzsahnesoße

Nudeltaschen

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Dinkel, fein mahlen
  • 170 g Einkorn, fein mahlen
  • 180 g Wasser

Alles miteinander zu einem festen, aber elastischen Teig verkneten-ich habe 7 Min. mit der Hand geknetet. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Plastikfolie gewickelt mindestens 1 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

 

Zutaten für die Füllung:

  • 150 g Sojabohnen, 12 Std. einweichen und anschließend kochenNudeltasche-Füllung
  • 30 g Olivenöl
  • 50 g getr. und in Kräuteröl eingelegte Tomaten, in feine Streifen schneiden
  • 20 g Kochwasser der Sojabohnen
  • 10 g Kapern, fein hacken
  • Kräutersalz, Pfeffer, etwas Chilipulver

Alles in einen Zerkleinerer geben (bei mir „Speedy“ von Krups) und gut durchhacken, dabei mehrmals umrühren und die Masse wieder nach unten drücken.

 

Zutaten für die Soße:Nudeltasche

  • 300 g braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 25 g Cashewnüsse
  • 40 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 400 g Wasser
  • 20 g Zitronensaft
  • 200 g Kochwasser von den Teigtaschen (erst ganz zum Schluss zugeben)
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Curry, Paprikapulver

Pilze und Zwiebeln in einen Topf geben. Cashewnüsse, Reismehl, 400 g Wasser und Zitronensaft in den Vitamixbecher (oder anderen Mixer) geben und mindestens 1 Min. gut durchmixen.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt den Teig in 22 Stücke zu teilen und möglichst rund auszurollen (ich benütze dafür meine Nudelmaschine). Auf jeden Teigkreis ca. einen Esslöffel Füllung geben und verteilen. Mit einem Ravioliformer den Teigkreis zu einem Täschen formen und auf eine bemehlte Fläche ablegen. 2,5 Liter Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz zugeben und nach und nach (je nach Topfgröße ca. 5 Stück auf einmal) die Teigtaschen 5-6 Min. kochen.

Während die Teigtaschen kochen kann die Pilzsoße nebenher gekocht werden. Die gemixte Soße aus Cashewnüssen, Re is und Wasser zu den Pilzen und den Zwiebeln geben und langsam erwärmen, bis es kocht. Mit den Gewürzen abschmecken und beiseite stellen, bis alles fertig ist.

Die Teigtaschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Die letzten schon gleich auf Teller verteilen. Jetzt 200 g Kochwasser der Nudeltaschen zu der Pilzsoße geben und unterrühren, die Soße über die Taschen in den Tellern geben und servieren. Weitere Nudeltaschen für den Nachschlag können schnell im noch heißen Kochwasser nochmal erwärmt werden.

 

Advertisements

Bohnenaufstrich in rot und weiß

Aufstriche

 

 

 

 

 

Zutaten für den roten Aufstrich:

  • 120 g gekochte weiße Bohnen
  • 160 g gekochte rote Beete
  • 25 g Bohnenkochwasser
  • 5 g Zitronensaft
  • 30 g geriebener Meerrettich
  • Salz, Pfeffer

Alles zusammen-bis auf Salz und Pfeffer-im Vitamixbecher mit dem Stößel auf höchster Stufe zu einer homogenen Masse pürieren. Es kann natürlich auch ein anderer Mixer benützt werden, bei diesem Aufstrich ist es nicht so entscheidend, wie fein püriert wird. Nach dem pürieren in ein Schälchen umfüllen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und je nach eigenem Geschmack auch noch etwas Zitronensaft oder Meerrettich zugeben.

 

Zutaten für den weißen Aufstrich:

  • 200 g gekochte weiße Bohnen
  • 30 g Cashewnüsse
  • 55 g Bohnenkochwasser
  • 10 g Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, etwas Chilipulver

Alles zusammen-bis auf die Gewürze-im Vitamix mit dem Stößel pürieren, bis eine feine Masse entsteht. In ein Schälchen umfüllen und würzen.

 

Auf meinem Bild steht der rote Aufstrich links, deshalb habe ich dieses Rezept zuerst beschrieben. Falls man aber wie ich beide Aufstriche gleich nacheinander machen möchte, empfielt es sich mit dem weißen anzufangen. Wenn der Mixer nach der Herstellung der ersten Masse ausgekratzt ist, kann da ohne weiteres ausspülen oder geschmacksbeeinträchtigung der Becher gleich für den roten benutzt werden.

Wir haben diese Aufstriche zu Ofenkartoffen gegessen und fanden es sehr passend.

Kokosbohnen mit Spinatfladen

Kokosbohnen-mit-Spinatfladen

 

 

 

 

 

 

für 3 Personen

Zutaten für die Fladen:

  • 115 g SpinatSpinatfladen
  • 450 g Dinkel
  • 6 g Salz
  • 1/2 TL gem. Kreuzkümmel
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 180 g Wasser

Den Spinat in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser überbrühen, das Wasser abgeißen und den Spinat etwas ausdrücken. Es macht nichts, wenn der Spinat noch nass ist-er muss nicht geschleudert werden. Den Spinat mit einem großen Messer hacken und zusammen mit dem Salz und dem Öl zum Mehl. Mit 100 g Wasser geginnen einen Teig zu kneten. Jenachdem, wie nass der Spinat war oder wie saugfähig auch das Getreide ist, wird nicht das gesamte Wasser benötigt. In kleinen Portionen Wasser zugeben, bis ein elastischer Teig entsteht, der nahezu nicht an den Händen klebt. Der Teig sollte abgedeckt mindestens 30 Min. bei Zimmertemperatur ruhen. Den Teig anschließend in 12 Stücke teilen und auf einer leicht eingeölten Unterlage dünn ausrollen. Immer einen nach dem anderen ausrollen, so dass immer nur einer ausgerollt auf der Unterlage liegt, während einer in der Pfanne brät-sie sind sonst schlecht wieder von der Unterlage zu lösen.

Eine Pfanne trocken erhitzen und die leicht eingeölten Fladen darin backen, bis sie braune Flecken bekommen. Die Fladen können entweder im Ofen warm gehalten werden, oder ausgekühlt dazu gegessen werden.

Zutaten für die Kokosbohnen:

  • 50 g Kokosflocken
  • 20 g Cashewnüsse
  • 200g + 200 g Wasser
  • 1 TL Erdnussöl
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 TL zerstoßenen oder gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 TL zerstoßenen Koriander
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 300 g Weißkraut, in Streifen geschnitten
  • 370 g gekochte Sojabohnen
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack
  • Saft einer halben Zitrone

Kokosflocken mit den Cashewnüssen zusammen in einem kleinen Mixer mahlen, 200 g Wasser zugeben und 1 Min. aufmixen. Erdnussöl in einem Topf erhitzen und den Ingwer, Kreuzkümmel, Kurkuma und Koriander zugeben und anrösten. Zwiebel, Knoblauch und das Kraut zugeben und mit der Kokos-Cashewsahne begeißen. Den Becher mit 200 g Wasser ausspülen und dieses Wasser auch in den Topf geben. Einen Deckel auflegen und 8 Min. köcheln lassen. Die Sojabohnen einrühren und kurz warm werden lassen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

Bohnensuppe mit Roggenflocken

Bohnensuppe-mit-Roggenflocken

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 160 g weiße Bohnen, über 12 Std. eingeweicht und anschließend im Schnellkochtopf gekocht
  • 300 g Kohlrabi, gewürfelt
  • 110 g Karotte, in Stückchen geschnitten
  • 60 g braune Champignons
  • 65 g Roggen, geflockt
  • 1,7 Liter kochendes Wasser
  • 3 EL Tomatenmark
  • einige Blättchen Liebstöckel-fein gehackt
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver

 

Bohnen, Gemüsestückchen und Roggenflocken in einen Topf geben, mit dem kochenden Wasser begießen und gut durchrühren. Einen Deckel auflegen und 8 Min. köcheln lassen. Tomatenmark und die Gewürze zugeben und abschmecken. Eine absolut schnelle Sache, wenn die Bohnen schon fertig gekocht sind!

Kartoffelauflauf mit Schmelzkäsecreme

Kartoffelauflauf-mit-Schmelzkäse

 

 

 

 

 

Kartoffelauflauf-mit-Schmelzkaese

Die Anregeung für den „Schmelzkäse“ fand ich auf dem Blog von U.-M. Wilkesmann, er schmeckt auch auf Brot oder Semmeln sehr lecker!

Zutaten für die Soße und Schmelzkäsecreme:

  • 100 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 325 g kochendes WasserSchmelzkäsecreme
  • 30 g getr. Tomaten, grob vorgeschnitten
  • 40 g Cashewnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 750 g Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig (wer es vegan möchte, lässt ihn weg)
  • Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver, getr. Kräuter (Majoran, Rosmarin, Basilikum), Kreuzkümmel

Reismehl mit 325 g kochendem Wasser im Vitamix 40 Sek. auf höchster Stufe zu einer zähen Masse verschlagen. 300 g vom Reisbrei  abnehmen und für später zur Seite stellen! Alle weiteren Zutaten in den Becher geben und gut miteinander mixen.

Zutaten für den Auflauf:

  • 150 g rote Nierenbohnen, 12 Std. einweichen und weichkochen
  • 660 g Kartoffeln, waschen und mit Schale in feine Scheiben hobeln
  • 210 g braune Champignons
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in Halbringe geschnitten

In eine ofenfeste Pfanne mit Deckel zuerst die Zwiebeln, dann die Kartoffeln und darauf die gekochten Bohnen, zum Schluss die Pilzscheiben schichten. Mit ca. zwei Dritteln der gemixten Soße begießen, Deckel auflegen und zum Kochen bringen. Wenn es kocht auf kleinste Einstellung schalten und 15-20 Min. köcheln lassen. Die Kochzeit hängt von der Kartoffelsorte und der Scheibenstärke ab.

Währenddessen den Rest der Soße im Vitamix mit dem restlichen Reisbrei aufmixen und nochmal mit Gewürzen abschmecken. Nach der Garzeit der Kartoffelpfanne kommt diese etwas zähe Masse über den gekochten Pfanneninhalt.

Die Pfanne ohne Deckel in den Ofen schieben und mit Oberhitze/Grill auf 200 °C 10 bis 15 Min., je nach gewünschtem Bräunungsgrad, überbacken.

Im Teller mit etwas Koriandergrün (alternativ auch Petersilie!) dekorieren und anrichten.

Weiße Bohnen mit Fladen im Italo-Style für 1 Person

Weiße-Bohnen-mit-Rucolafladen

 

 

 

 

 

 

Zutaten für die Bohnen:

  • 100 g weiße Bohnen, in 410 g Wasser 12 Std. eingeweicht und darin gekocht-nicht abgießen!
  • 35 g Zwiebel, gewürfelt
  • 1 TL Olivenöl
  • 130 g Tomaten, gewürfelt
  • Kräutersalz, Rosmarin, Pfeffer

Zwiebel in Olivenöl andünsten, Tomaten und Bohnen plus Wasser zugeben und 8 Min zugedeckt köcheln lassen. Würzen und abschmecken. Simpel und so lecker!

Zutaten für die Fladen:Rucolafladen

  • 120 g Dinkel, fein mahlen
  • 70 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 6 g Rucola, sehr fein geschnitten
  • Kreuzkümmel, Paprikapulver, Curry
  • 1 EL Erdnussöl

Alles zu einem Teig verkneten und 20 Min. abgedeckt ruhen lassen. Auf einem mit Erdnussöl bestrichenen Brett dünn ausrollen, Oberfläche mit Erdnussöl einstreichen und mittig (geht nicht so genau) zusammenklappen. In einer Pfanne auf mittlerer Hitze von beiden Seiten trocken backen, bis der Fladen braune Flecken bekommt.

Kartoffel-Bohnen-Eintopf mit Mais

Kartoffel-Bohnen-Eintopf-mi

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 435 g Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 215 g Buschbohnen
  • 125 g Mais (1 Kolben)
  • 385 g Tomaten
  • 260 g Wasser
  • 1/2 TL Honig (wer es vegan möchte lässt ihn einfach weg)
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 gute Prise Chilipulver
  • 1 EL Olivenöl
  • einige Blätter Basilikum

Kartoffeln waschen und mit Schale grob würfeln, Zwiebel schälen und würfeln, Knoblauch fein hacken. Buschbohnen in Streifen schneiden, Maiskörner vom Kolben schneiden. Tomaten grob vorschneiden und im Vitamix auf höchster Stufe mit den Gewürzen pürieren.

Öl im Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz andünsten. Gemüse zugeben, mit Tomatenpüree aufgießen. Den Vitamixbecher mit Wasser ausspülen und dieses Wasser mit in den Topf geben. Mit aufgelegtem Deckel 15 Min. köcheln lassen. Eventuell nachwürzen und erst zum Schluss die geschnittenen Basilikumblätter untermischen. Ganz ohne Salz koche ich sonst nicht, aber durch das sehr feine Pürieren der Tomaten wurde es sehr aromatisch, dass wir kein Salz gebraucht haben.