Curry mit Steckrübe, Spitzkohl und Kichererbsen für 3

Curry

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 1 mittlgroße Zwiebel
  • 1 Esslöffel Erdnussöl
  • 235 g Steckrübe
  • 85 g Pastinake
  • 80 g Linsen
  • 1,5 Liter Wasser
  • Kichererbsensprossen 24 Stunden gekeimt von 100 g Rohware
  • 230 Spitzkohl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 180 g frische Kokosnuss mit 60 g Wasser zusammen püriert
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 15 g Ingwer
  • 2 Esslöffel Currypaste selbstgemacht (Rezept kommt morgen, da ich heute etwas knapp mit der Zeit bin)
  • Salz

Die gewürfelte Zwiebel im Öl anbraten, die Steckrübe und die Pastinake zugeben, kurz durchschwenken und das Tomatenmark einrühren. Die Kichererbsensprossen und die Linsen mit 1,5 Liter kochendem Wasser zu dem Gemüse geben und 10 Minuten mit Deckel sanft köcheln lassen. Erst jetzt den Spitzkohl, den gepressten Knoblauch, das Kokospüree und alle Gewürze unterrühren. Abschmecken und servieren.

Advertisements

Linsenaufstrich

Linsenaufstrich

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 60 g rote Linsen
  • 120 g Wasser
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Sonnenblumenöl
  • 1 Teelöffel Senf
  • Pfeffer, Muskat, Kräutersalz, Curry, Majoran, Paprikapulver, Cumin, Chilipulver

Die Linsen im Wasser 10 Minuten kochen-keine Gewürze zugeben! Wenn sie gar sind die gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch in etwas heißem Öl glasig werden lassen, alle Gewürze und die Linsen zugeben. Erst dann das restliche Öl unterrühren, etwas ziehen lassen und nochmal abschmecken. Wer mag kann die Paste auch pürieren, ich persönlich mag das so stückig ganz gerne.

Eintopf mit Steckrübe und roten Bohnen für 4

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 150 g rote Bohnen
  • 150 g Langkornreis natur
  • 320 g Steckrübe
  • 60 g Karotte
  • 80 g Zwiebel
  • 25 g getrocknete Tomaten
  • 30 g Cashewnüsse
  • 12 g Dattel
  • 35 g schwarze Oliven ohne Stein
  • 20 g Kapern
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Pfeffer, Kräutersalz, Chilipulver, Rosmarin, Majoran

Den Reis und die Bohnen mindestens 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen und anschließend im Schnellkochtopf mit 1,5 Liter Wasser garen. Bei mir ist das auf Stufe 2 hochkochen und dann gleich ausschalten und solange stehen lassen, bis sich das Ventil ganz gesenkt hat. Die Steckrübe, Zwiebel und Karotte klein schneiden und mit einem Esslöffel Öl in einem zweiten Topf kurz anbraten. Die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, so, dass sie gerade bedeckt sind und für einige Minuten stehen lassen. Die Cashewnüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen, dann die Tomaten mit dem Einweichwasser, Oliven und den Knoblauch zugeben und mixen. Das Gemüse und das gemixte Pesto zu den Bohnen und dem Reis geben (das Kochwasser im Topf lassen). Alles weitere zugeben und abschmecken. Zum Schluss im Teller noch mit etwas Olivenöl beträufeln.

Salat mit scharfem Meerrettichdressing

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 70 g Radiccio
  • 125 g Spitzkohl

Dressing (reicht für zwei Mal):

  • 30 g rote Bete
  • 20 g Meerrettich
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Esslöffel Öl
  • 70 g Apfel
  • Kräutersalz
  • 20 g Wasser

Den Radiccio und den Spitzkohl in Streifen schneiden. Die Zutaten für das Dressing mit dem Messer  zerkleinern und in einen kleinen Mixbecher geben und gut durchpürieren, abschmecken und über den Salat geben. Das Dressing ist scharf, wer es dezenter mag, nimmt entweder mehr Apfel, weniger Meerrettich, oder mehr Wasser.

Maronen aus dem Ofen

Zutaten:

  • 30 Maronen

Die Maronen an der glatten Seite kreuzförmig einschneiden, auf ein Backblech geben und für 20 Minuten in einen auf 170° vorgeheizten Ofen geben. Wenn sie fertig sind in eine Schüssel geben, die mit einem nassen Grschirrtuch ausgelegt ist-die Maronen damit zudecken, dann dämpfen sie noch etwas nach und die Schale lässt sich leichter entfernen. Ich mache Maronen gerne, wenn ich den Ofen schon für etwas anderes an habe-extra aufheizen würde ich ihn jetzt dafür auch nicht.

Chinakohlsalat

Zutaten:

  • 160 g Chinakohl
  • 110 g Apfel
  • 80 g Navetrübchen
  • 40 g Karotte
  • 40 g rote Bete
  • 30 g Apfel (für das Dressing)
  • 40 g Essig
  • 20 g Öl
  • 30 g Wasser
  • Pfeffer, Kräutersalz
  • 2 Esslöffel Kürbiskerne

Den Chinakohl in Streifen schneiden und den Rest grob raffeln. Für das Dressing die 30 g Apfel mit Essig, Öl, Pfeffer und Kräutersalz in einem kleinen Mixbecher pürieren, mit dem Wasser den Mixbecher ausschwenken und so den Rest auch noch mit über den Salat geben. Mit Kürbiskernen garnieren.

Kokosmüsli

Zutaten:

  • 6 Esslöffel Mischgetreide (Reis, Hafer, Dinkel, Hirse)
  • 2 Esslöffel Leinsamen
  • 80 g Banane
  • 40 g Mandarine
  • 140 g Kaki
  • 20 g Wasser
  • 60 g frische Kokosnuss

Das Getreide mit dem Leinsamen gemeinsam flocken und auf 2 Schälchen verteilen. In einem kleinen Mixbecher die Banane, Mandarine und die Hälfte der Kaki pürieren und über die Flocken geben. In den Mixbecher 20 g Wasser geben um die Reste aus dem Becher zu spülen-ebenfalls über die Flocken geben. Die Kaki  schneiden und das Stück Kokosnuss grob raffeln. Schmeckte zu unserer Verwunderung nach gerösteten Mandeln, aber nicht nach Kokos-war aber lecker.