Beschwipster Dinkelfladen

Dinkelfladen

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 500 g Dinkel, fein mahlen
  • 230 g Wasser
  • 30 g frische Bio-Hefe
  • 55 g flüssiger Honig
  • 1 Prise Orangensalz
  • 40 g Rosinen
  • 20 g getrocknete Aprikosen, in Stückchen geschnitten
  • 70 g Weinbrand
  • 70 g zimmerwarme Butter

Die Rosinen mit den Aprikosenstückchen für 2 Stunden im Weinbrand einweichen.

Hefe, Salz und Honig im Wasser auflösen, zum Mehl geben und mindestens 5 Min. kneten. Abgedeckt den Teig für 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Anschließend die Butter und dann die eingelegten Früchte mit dem Weinbrand unterkneten. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und dabei versuchen, dass eine Kugel entsteht, deren offene Seite unten liegt.

Den Ofen auf 200 °C vorheizen und das Blech währenddessen mit einer Folie abdecken und nochmal gehen lassen. Den Fladen dann in den Ofen schieben, auf 180 °C runterschalten und 40 Min. mit Umluft backen. Anschließend weiter 5-8 Min. im ausgeschalteten Ofen nachbacken lassen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Advertisements

Nudeltaschen mit Bohnenfüllung und Pilzsahnesoße

Nudeltaschen

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Dinkel, fein mahlen
  • 170 g Einkorn, fein mahlen
  • 180 g Wasser

Alles miteinander zu einem festen, aber elastischen Teig verkneten-ich habe 7 Min. mit der Hand geknetet. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Plastikfolie gewickelt mindestens 1 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

 

Zutaten für die Füllung:

  • 150 g Sojabohnen, 12 Std. einweichen und anschließend kochenNudeltasche-Füllung
  • 30 g Olivenöl
  • 50 g getr. und in Kräuteröl eingelegte Tomaten, in feine Streifen schneiden
  • 20 g Kochwasser der Sojabohnen
  • 10 g Kapern, fein hacken
  • Kräutersalz, Pfeffer, etwas Chilipulver

Alles in einen Zerkleinerer geben (bei mir „Speedy“ von Krups) und gut durchhacken, dabei mehrmals umrühren und die Masse wieder nach unten drücken.

 

Zutaten für die Soße:Nudeltasche

  • 300 g braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 25 g Cashewnüsse
  • 40 g Vollkornreis, fein mahlen
  • 400 g Wasser
  • 20 g Zitronensaft
  • 200 g Kochwasser von den Teigtaschen (erst ganz zum Schluss zugeben)
  • Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Curry, Paprikapulver

Pilze und Zwiebeln in einen Topf geben. Cashewnüsse, Reismehl, 400 g Wasser und Zitronensaft in den Vitamixbecher (oder anderen Mixer) geben und mindestens 1 Min. gut durchmixen.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt den Teig in 22 Stücke zu teilen und möglichst rund auszurollen (ich benütze dafür meine Nudelmaschine). Auf jeden Teigkreis ca. einen Esslöffel Füllung geben und verteilen. Mit einem Ravioliformer den Teigkreis zu einem Täschen formen und auf eine bemehlte Fläche ablegen. 2,5 Liter Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz zugeben und nach und nach (je nach Topfgröße ca. 5 Stück auf einmal) die Teigtaschen 5-6 Min. kochen.

Während die Teigtaschen kochen kann die Pilzsoße nebenher gekocht werden. Die gemixte Soße aus Cashewnüssen, Re is und Wasser zu den Pilzen und den Zwiebeln geben und langsam erwärmen, bis es kocht. Mit den Gewürzen abschmecken und beiseite stellen, bis alles fertig ist.

Die Teigtaschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Die letzten schon gleich auf Teller verteilen. Jetzt 200 g Kochwasser der Nudeltaschen zu der Pilzsoße geben und unterrühren, die Soße über die Taschen in den Tellern geben und servieren. Weitere Nudeltaschen für den Nachschlag können schnell im noch heißen Kochwasser nochmal erwärmt werden.

 

Kernige Honigriegel

3-Kernige-Honigriegel

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Dinkel, fein gemahlen
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 20 g Kokosöl
  • 40 g Honig
  • 20 g Kakaonibs, im kleinen Mixer fein gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver

Alles gut miteinander verkneten und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Zutaten für den Belag:

  • 100 g Mandeln, grob geraffelt mit den
  • 100 g Sonnenblumenkerne und dem
  • 30 g Hafer, geflockt in einem kleinen Topf etwas rösten, bis sie anfangen Farbe zu bekommen
  • 50 g Kokosöl,
  • 70 g Honig und
  • 1 Prise Salz unterrühren und auskühlen lassen

Den Mürbteig in eine mit Backpapier ausgelegte Form (26×22 cm) glatt drücken und mit dem Belag bestreichen. Für 20 Minuten bei 180° im Umluftherd backen. Noch warm mit einem scharfen Messer in Rechtecke (4×8 cm) schneiden und auskühlen lassen.

 

 

 

 

 

Pilzpizza

Pilzpizza

 

 

 

 

 

Das Rezept ist für zwei Pizzaformen (28 und 32 cm) gerechnet, ohne Form einfach auf einem Blech mit Backpapier geht es natürlich genauso gut.

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Dinkel, fein mahlen
  • 160 g Wasser
  • 20 g frische Bio-Hefe
  • 1 TL Salz
  • 20 g Olivenöl

Alle Zutaten, bis auf das Öl gut miteinander verkneten und erst jetzt das Öl einkneten. Abgedeckt den Teig bei Zimmertemperatur 45 Min. gehen lassen.

Zutaten für den „Käsebelag“:

  • 25 g VollkornreisPizza3
  • 25 g Cashewnüsse
  • 1/2 TL Kräutersalz
  • 1 gute Prise Curcuma und Curry
  • 8 g Senf
  • 15 g Zitronensaft
  • 200 g Wasser

Alle Zutaten im Vitamix auf höchster Stufe laufgen lassen, bis die Masse stockt-dann umfüllen in ein Schälchen und gleich ohne den Becher auszuspülen die „rote“ Soße darin zubereiten.

 

Zutaten für den „roten“ Belag:

  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 EL italienische Kräuter
  • Kräutersalz, Pfeffer

Alles im Vitamix kurz durchpürieren.

 

Zutaten für den Pilzbelag:

  • 220 g Champignons, in Scheiben schneiden
  • 115 g Zwiebeln, in Viertelringe schneiden
  • 45 g grünes Pesto (hatte ich noch übrig: Basilikum, Petersilie, Cashewnüsse, Olivenöl)-wer ndas nicht hat gibt einen EL Olivenöl und Gewürze dazu
  • 1 geh. EL Kapern
  • einige eingelegte Peperoni, in Stückchen geschnitten

Alles in einer Schüssel miteinander mischen.

 

Den Teig auf zwei gefettete Pizzaformen verteilen und gleichmäßig in die Formen drücken. Die rote Soße auf den Teig geben und gut verteilen. Die Pilz-Zwiebel-Mischung aufstreuen und zuletzt mit einem Löffel kleine Tupfer der weißen Soße darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 250° Umluft für 15 Minuten auf der oberen und unteren Schiene backen-nach der Hälfte der Zeit die Bleche tauschen (sollte wohl bei Umluft eigentlich nicht nötig sein, aber in meinem Ofen schon).

Getreide unter Nuss-Schokohaube

 Frühstück-Tag-6

 

 

 

 

 

 Zutaten:

  • 6 Esslöffel Mischgetreide ( Dinkel, Hafer, Hirse, Roggen)
  • 2 Esslöffel Leinsamen
  • 115 g Banane
  • 22o g Birne
  • 20 g Cashewbruch
  • 2 Esslöffel Kakaonibs- Rohkostqualität

 

Am Vorabend das Getreide grob schroten und knapp mit Wasser bedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur (abgedeckt) quellen lassen. Morgens den Leinsamen flocken, unter das Getreide mischen und die Banane mit den Cashewnüssen und den Kakaonibs in einem kleinen Mixer mit hochstehendem Messer durchmixen und die Creme auf das Getreide geben. Die kleingeschnittene Birne außen um die Creme verteilen.

 

Fladenbaukasten

gefüllte-Fladen

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 225 g Dinkel, fein mahlen
  • 150 g Kamut, fein mahlen
  • 260 g Wasser
  • 20 g frische Bio-Hefe
  • 5 g Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • Gemüse nach Wahl (z.B. Zwiebel, Paprika, Blumenkohl, Augbergine…) als Gemüsepfanne gedünstet und nach gewünschter Geschmacksrichtung würzen
  • Avocado und Tomate fein gewürfelt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken
  • Kichererbsencreme
  • Cremiger Brotaufstrich
  • einige Salatblätter

Hefe und Salz im Wasser auflösen, Mehl unterkneten und 30 Min. gehen lassen. Dann das Olivenöl einkneten  und den Teig auf eine Unterlage geben um ihn mit einer Teigkarte in 5 Portionen zu teilen. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech zu 5 Fladen drücken (ca. 2 cm dick). Das Blech mit Folie abdecken oder in eine große Tüte geben. Den Ofen auf 250 °C vorheizen und nach 15-20 Min. (je nach Vorheizzeit des Ofens) mit Wasser besprühen und in den Ofen schieben. 20 Min. bei 230 °C backen. Die Fladen nach dieser Zeit auf der Unterseite mit dem Finger beklopfen-wenn sie hohl klingen (wie ein leerer Karton) sind sie fertig-ansonsten ev. noch einige Minuten im ausgeschalteten Ofen nachbacken. Die Fladen zumindes auf lauwarm auskühlen lassen und dann ganz nach Belieben füllen. Hier geht einfach alles: mexikanisch mit Bohnen und Mais, italiensich mit dicker Tomatensoße und Gemüse, verschiedenste Aufstriche…viel Spaß beim kreativen Basteln und Zusammenbauen! 😉

Milchreiskuchen

Milchreiskuchen

 

 

 

 

Zutaten für die Füllung:

  • 125 g Rundkornreis (Vollkorn)
  • 45 g Cashewnüsse
  • 20 g Kokosraspeln
  • 400 g Wasser
  • 1 Prise Orangenschalensalz
  • 1/2 TL gem. Vanille
  • 60 g Honig
  • 80 g getr. Aprikosen, fein gewürfelt
  • 40 g getr. Apfelringe
  • 30 g geh. Mandeln
  • 120 g Reisbrei (100:300)
  • Schalenabrieb einer halben Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft

 

Cashewnüsse, Kokosraspeln und Wasser im Vitamix zu einer sahnigen Konsistenz mixen (ca. 1 Min.). Reis, Nusssahne, Salz, Vanille und Honig in einem Topf zum Kochen bringen und 45 Min. auf kleinster Einstellung köcheln lassen-immer wieder rühren, die Masse setzt leicht an-dazwischen immer wieder einen Deckel auflegen.

Nach den 45 Min. den Herd ausschalten und weitere 15 Min. abgedeckt auf der Herdplatte ausquellen lassen.

Anschließend alle weiteren Zutaten bis auf die Zitronenschale und den –saft einrühren und auskühlen lassen. Wenn die Masse lauwarm ist, kann auch Schale und Saft von der Zitrone dazu.

 

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Dinkel, fein mahlen
  • 50 g gem. Haselnüsse
  • 5 g Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Orangenschalensalz
  • 120 g Reisbrei
  • 60 g Honig
  • 80 g Sonnenblumenöl

 

In einer Schüssel Mehl, Nüsse, Backpulver und Salz mischen. In einem anderen Gefäß mit einem Schneebesen Reisbrei, Honig und Öl verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles miteinander verkneten (geht gut mit der Hand) und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Milchreismasse darauf verteilen.

Den Kuchen in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen einschieben und den Kuchen 45 Min. mit Umluft auf der unteren Schiene backen. Den Ofen ausschalten und 10 Min. nachbacken. Den Kuchen zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.