Tomatenzungen

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 315 g Dinkel, fein mahlen
  • 220 g Wasser
  • 15 g frische Bio-Hefe
  • 7 g Gemüsesalz
  • 2 TL Olivenöl

Hefe und Salz im Wasser auflösen, zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten (bei mir mit der Küchenmaschine). Jetzt das Öl von Hand einkneten und den Teig anschließend luftdicht abgedeckt 30 Min. gehen lassen.

Zutaten für den Belag:

  • 230 g Tomaten, würfeln
  • 90 g Frühlingszwiebeln oder normale Zwiebeln, in nicht zu feine Ringe schneiden
  • 55 g in Ölivenöl eingelegte, getrocknete Tomaten-in feine Streifen schneiden
  • 20 g in Essig eingelegte Peperoni, in Ringe schneiden
  • Pfeffer, Oregano, Majoran, Paprikapulver
  • 20 g frischen Bärlauch/Basilikum/Ruccola, in feine Streifen schneiden (optional-schmeckt auch ohne)

Alles miteinander vermengen.

Den Ofen auf 220 °C Umluft vorheizen. Den Teig nochmal gut durchkneten und für einen normalen Ofen halbieren (ich habe sie im kleinen Ofen gebacken und deshalb waren es 4 kleine Zungen). Direkt auf dem Backpapier mit einer leicht eingeölten Hand (Olivenöl), nebeneinander zu zwei dünnen Fladen drücken. Die Hälfte des Belags auf den Fladen verteilen. Wer einen Umluftbackofen hat, kann die beiden anderen Fladen auf einem weiteren Backblech fertig machen und zeitgleich backen. Die Fladen in den Ofen schieben, die Temperatur auf 200 °C runterschalten und für 20 Min. backen.

Nach Bedarf die fertigen Fladen salzen und wer hat mit fein geschnittenen Kräutern bestreuen. Die Zungen eignen sich auch gut um sie kalt zu essen oder sie mitzunehmen.

Advertisements