Würzige Fladen

Würzige-Fladen

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

  • 400 g + 400 g Dinkel
  • 320 g + 320 g Wasser
  •  20 g + 20 g frische Bio-Hefe
  • 10 g + 10 g Salz
  • 200 g Speisemais, fein mahlen
  • 340 g kochendes Wasser
  • 25 g Olivenöl
  • 30 g Oliven
  • 70 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, fein gehackt
  • 1/2 EL Pizzakräuter getrocknet, fein gehackt

Mindestens 12 Stunden vor dem Backen beginnen mit:

400 g Dinkel fein mahlen. 20 g Hefe, 10 g Salz in 320 g Wasser auflösen und mit dem Mehl 5 Min. kräftig kneten-es entsteht ein weicher, sehr klebriger Teig. Abgedeckt geht der Teig im Kühlschrank für 10 bis 12 Stunden. Nach dieser Zeit die gleichen Zutaten nochmal zugeben und wieder kräftig einkneten-abgedeckt 20 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. In dieser Zeit das Maismehl in eine Schüssel geben und mit 340 g kochendem Wasser übergießen und mit einer Gabel gründlich unterrühren und abkühlen lassen, das Olivenöl, die Kräuter, Oliven und Tomaten einrühren. Nach der Gehzeit den Maisbrei unter den Teig kneten, eine Teigunterlage mit Wasser besprühen und den Teig auf die Unterlage gleiten lassen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und bereit stellen. Die Hände gut befeuchten, mit einer Teigkarte den Teig in grob 10 Teile unterteilen und diese abstechen. Mit Hilfe der Teigkarte die sehr weichen Teigstücke auf des Blech setzen, alle Teiglinge mit Wasser besprühen und den Ofen auf 250 °C vorheizen. Bei meinem Ofen dauert das ca. 15 Min., während dieser Zeit gehen die Teiglinge-abgedeckt habe ich sie diesmal nicht. Die Bleche in den heißen Ofen schieben und mit Umluft bei 230 °C 30 bis 35 Min. backen. Nach der Hälfte der Zeit die Bleche eventuell tauschen, wenn der Ofen ungleich heizt-je nach Hitzeentwicklung kann es auch sein, dass die Temperatur etwas reduziert werden muss-einfach den Bräunungsgrad etwas im Auge behalten. Den Ofen ausschalten und 5 Min. im geschlossenen Ofen nachbacken. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Durch das Öl und den Maisbrei werden diese Fladen innen sehr saftig, außen kross und schmecken auch ganz ohne Brotbelag.

Sie benötigen etwas Vorplanung, sind es aber meiner Meinung nach wirklich wert. Das REzept entstand eigentlich nur dadurch, dass ich am Vortag Semmeln angesetzt hatte und sich dann überraschend Besuch angekündigt hat-kurzerhand den Teig am nächsten Morgen verdoppelt, noch etwas geschmacklich in die italienische Richtung gebracht und schon reicht es auch für mehr hungrige Esser.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s